Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik (spanischRepública Dominicana) ist ein auf der Insel Hispaniola der Großen Antillen zwischen dem Atlantik und der Karibik gelegener Inselstaat. Er umfasst den Osten und die Mitte der Insel, das westliche Drittel gehört zum Staat Haiti.

Die Staatsangehörigen heißen auf Deutsch Dominikaner. Die Dominikanische Republik ist nicht zu verwechseln mit der Insel Dominica, die zu den Kleinen Antillen gehört und deren Staatsangehörige Dominicaner heißen.

mehr zu "Dominikanische Republik" in der Wikipedia: Dominikanische Republik

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen

1848

thumbnail
Revolution von /49 im Kaisertum Österreich: Mit dem Einmarsch kaiserlicher Truppen endet die Wiener Oktoberrevolution. (31. Oktober)

Wahlen

thumbnail
Präsidentschaftswahlen in der Dominikanischen Republik

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Parlamentswahlen in der Dominikanischen Republik.
thumbnail
Rafael Hipólito Mejía Domínguez wird Staatspräsident der Dominikanischen Republik.
thumbnail
Dominikanische Republik. Dr. Leonel Fernández Reyna wird Staatspräsident.
thumbnail
Luftverkehrsabkommen zwischen Dominikanische Republik und Deutschland
thumbnail
Dominikanische Republik. Salvador Jorge Blanco wird als Staatspräsident von Joaquín Balaguer abgelöst.
thumbnail
Dominikanische Republik. Jacobo Majluta wird Staatspräsident
thumbnail
Die Dominikanische Republik gibt sich eine Verfassung.
thumbnail
Dominikanische Republik. Juan Bosch wird Staatspräsident.
thumbnail
Gründung der UNESCO durch die Gründungsstaaten: Australien, Brasilien, Republik China, Dänemark, Dominikanische Republik, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Indien, Kanada, Libanon, Mexiko, Neuseeland, Norwegen, Saudi-Arabien, Südafrika, Türkei und USA. Im gleichen Jahr werden auch Polen, Bolivien, Syrien, Haiti, Schweden, Island, Afghanistan, Peru, die Philippinen und Belgien Mitglied der UNESCO.

"Dominikanische Republik" in den Nachrichten