Namensgebung

1840

thumbnail
wurde in der Leopoldstadt, seit 1850 2. Wiener Gemeindebezirk, eine Straße nahe der Ferdinandsbrücke über den Donaukanal Ferdinandstraße benannt und heißt bis heute so. (Ferdinand I. (Österreich))

A

1941

thumbnail
Anton-Schmid-Promenade, 2002 benannt nach dem Installateur und Geschäftsbesitzer Anton Schmid (1900–1942). Während des Zweiten Weltkriegs war er Feldwebel in einer „Versprengtensammelstelle“. Nach der Besetzung von Wilna durch die Wehrmacht beschäftigte und schützte Anton Schmid rund 100 Juden, brachte rund 300 in Sicherheit und half beim Aufbau der jüdischen Widerstandsbewegung im besetzten Polen. Er wurde 1942 verhaftet und erschossen. Die Wohnungsanlage Anton-Schmid-Hof in der Brigittenau ist ebenfalls nach ihm benannt. Die Promenade ist ein Gehweg am Donaukanal entlang der Brigittenauer Lände und führt von der Friedensbrücke im 20. Bezirk flussabwärts. (Liste der Straßennamen von Wien/Leopoldstadt)

Geschichte

2009

thumbnail
Umzug vom Gebäude am Donaukanal in die neuen Räumlichkeiten in der Wipplingerstraße Ecke Helferstorferstraße nahe der Wiener Börse im ersten Wiener Gemeindebezirk. (Organisation erdölexportierender Länder)

1977

thumbnail
erfolgte der Umzug des Kartells an den Donaukanal (Organisation erdölexportierender Länder)

"Donaukanal" in den Nachrichten