Donner Party

Die Donner Party (von engl.party ‚Reisegruppe‘) war eine Gruppe von 87 Siedlern, die 1846 auf dem Weg in den Westen der USA waren. Der Name leitet sich von George Donner ab, der am 19. Juli 1846 zum Führer des Trecks gewählt wurde.

Nach Fehlentscheidungen wurden die Reisenden in den östlichen Bergen der Sierra Nevada vom Winter überrascht. In den folgenden vier Monaten starben 34 der ursprünglich 81 in den Bergen gefangenen Siedler. Die Überlebenden konnten laut Tagebüchern zum Teil nur durch Kannibalismus die Reise überstehen.

mehr zu "Donner Party" in der Wikipedia: Donner Party

Amerika

thumbnail
Die letzten Überlebenden der Donner Party, eines Siedlertrecks mit dem Ziel Kalifornien, erreichen Sutter's Fort. Ihr Unheil begann im Oktober vorigen Jahres mit einem Schneesturm und in der Folge weiteren Widrigkeiten bis hin zum Aufbrauchen mitgeführter Vorräte, was sie zu Kannibalismus zwang.

Sonstiges

1961

thumbnail
Auch Luis Trenker verarbeitete in seinem Roman Der Kaiser von Kalifornien die Geschehnisse am Donner-Pass.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1999

thumbnail
Film: Ravenous -Friss oder stirb ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 1999. Er beschäftigt sich mit Kannibalismus im Kalifornien der 1840er und weist dabei gewisse Parallelen zu den Ereignissen rund um die Donner Party auf. Dabei geht der Film die Thematik ungewöhnlicherweise mit Ironie und viel schwarzem Humor an.

Stab:
Regie: Antonia Bird
Drehbuch: Ted Griffin
Produktion: Adam Fields David Heyman
Musik: Michael Nyman Damon Albarn
Kamera: Anthony B. Richmond
Schnitt: Neil Farrell

Besetzung: Guy Pearce, Robert Carlyle, David Arquette, Jeremy Davies, Jeffrey Jones, John Spencer, Neal McDonough, Stephen Spinella, Joseph Running Fox, Bill Brochtrup

"Donner Party" in den Nachrichten