Dornier-Werke

Die Dornier-Werke GmbH, ab 1966 Dornier GmbH, kurz Dornier (dɔrnje), war ein deutscher Flugzeughersteller. Das ursprüngliche Zeppelin Werk Lindau GmbH – beheimatet in Manzell am Bodensee, heute zu Friedrichshafen gehörend, von 1922 bis 1938 Dornier-Metallbauten GmbH, danach Dornier-Werke GmbH und ab 1966 Dornier GmbH – hatte sich in den 1930er Jahren durch Zweigbetriebe an den bayerischen Standorten Neuaubing und Oberpfaffenhofen sowie in Wismar und Lübeck mit der Norddeutsche Dornier-Werke erweitert. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann Dornier zuerst 1951 mit den Oficinas Técnicas Dornier (OTEDO) in Spanien und ab 1954 in Immenstaad wieder mit der Entwicklung von Flugzeugen. 1985 wurde die Gesellschaft von Daimler-Benz übernommen und später über den Luft- und Raumfahrtkonzern DASA teilweise in die EADS integriert. Zuvor wurde der zivile Flugzeugbau samt Entwicklung ausgegründet und von Fairchild übernommen; 2002 stellte Fairchild Dornier Insolvenz­antrag. Die militärische Luftfahrt, Raumfahrt, Wehr- und Systemtechnik von Dornier ist heute Teil von Airbus Defence and Space.

mehr zu "Dornier-Werke" in der Wikipedia: Dornier-Werke

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Manfred Fischer (Manager) stirbt in München. Manfred Fischer war ein deutscher Verlags- und Industriemanager. Er war Vorstandsvorsitzender bei Gruner + Jahr (1974–1981), Bertelsmann (1981–1983) und Dornier (1984–1985).
thumbnail
Gestorben: Claudius Dornier stirbt in München. Claudius Dornier jr. war der erste Sohn des Flugzeug-Konstrukteurs Claude Dornier und folgte seinem Vater von 1962 bis 1980 als Leiter des Unternehmens Dornier-Werke. Auch nach Übernahme der Dornier Werke durch Daimler-Benz blieb er Anteilseigner von über 20? % und führte mit dem Dornier Seastar ein eigenes Flugzeug-Projekt.
thumbnail
Geboren: Justus Dornier wird in Friedrichshafen geboren. Justus Dornier, lebt in der Schweiz, ist der vierte Sohn von Claude Dornier und war nach dessen Tod Teilhaber und Mitglied im Aufsichtsrat der Dornier-Werke.
thumbnail
Geboren: Manfred Fischer (Manager) wird in Finnentrop geboren. Manfred Fischer war ein deutscher Verlags- und Industriemanager. Er war Vorstandsvorsitzender bei Gruner + Jahr (1974–1981), Bertelsmann (1981–1983) und Dornier (1984–1985).
thumbnail
Geboren: Claudius Dornier wird in Friedrichshafen geboren. Claudius Dornier jr. war der erste Sohn des Flugzeug-Konstrukteurs Claude Dornier und folgte seinem Vater von 1962 bis 1980 als Leiter des Unternehmens Dornier-Werke. Auch nach Übernahme der Dornier Werke durch Daimler-Benz blieb er Anteilseigner von über 20?% und führte mit dem Dornier Seastar ein eigenes Flugzeug-Projekt.

Geschichte > Übernahme anderer Unternehmen

1985

thumbnail
Dornier-Werke (Daimler AG)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1995

Thomas-Dehler-Preis > Preisträger:
thumbnail
Martine Dornier-Tiefenthaler (Thomas-Dehler-Stiftung)

Hubschrauber

2001

thumbnail
UH-1D: Erster erfolgreicher leichter Mehrzweckhubschrauber des US-amerikanischen Herstellers Bell Helicopter, der ab 1965 gebaute wurde. Der BGS erhielt Lizenznachbauten durch Dornier. Eingesetzt von 1968 bis (Bundesgrenzschutz)

Musik

2013

Diskografie > Album:
thumbnail
Daddy, I don't want to get married (Micky Green)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1996

thumbnail
Gründung: Die Dornier Flugzeugwerft GmbH (DFW) ist eine Gesellschaft der EADS am Standort Manching. Tätigkeitsbereich ist die Betreuung der Missions- und Großflugzeuge der NATO und der Bundeswehr, wie AWACS, die TCA, die P-3C Orion CUP sowie noch die restlichen Breguet Atlantic. Es handelt sich um Teile der ehemaligen Dornier Reparaturwerft (DRW) in Oberpfaffenhofen, die dort die Programme AWACS und Breguet Atlantic geführt haben.

1950

thumbnail
Gründung: Die Lindauer DORNIER GmbH ist ein deutsches Familienunternehmen mit Sitz in Lindau, das 1950 von Claude Dornier gegründet wurde und bis 1985 Teil des Dornier-Konzerns war. Es ist heute ein eigenständiges Unternehmen im Besitz von Dorniers Nachkommen und stellt Webmaschinen, Textilausrüstungsmaschinen, Folienreckanlagen und Trockner her.

1922

thumbnail
Gründung: Die Dornier-Werke GmbH, kurz Dornier (dɔrnje), war einer der bedeutenden deutschen Flugzeughersteller. Ursprünglich Zeppelin Werk Lindau GmbH – beheimatet in Manzell am Bodensee, heute zu Friedrichshafen gehörend, von 1922 bis 1938 Dornier-Metallbauten GmbH, danach Dornier-Werke GmbH und ab 1966 Dornier GmbH, hatte sich in den 1930er Jahren durch Zweigbetriebe an den bayerischen Standorten Neuaubing und Oberpfaffenhofen sowie in Wismar und Lübeck mit der Norddeutsche Dornier-Werke stark erweitert. Nach dem Zweiten Weltkrieg beginnt Dornier zuerst 1951 mit der "Oficinas Técnicas Dornier" (OTEDO) in Spanien und ab 1954 in Immenstaad wieder mit der Entwicklung von Flugzeugen. 1985 wurde die Firma von Daimler-Benz übernommen und später über den Luft- und Raumfahrtkonzern DASA teilweise in die EADS integriert.

"Dornier-Werke" in den Nachrichten