Dramentheorie

Dramentheorien (griechisch: dráma „Handlung“, theõría „Sehen, Betrachtung“) beschäftigen sich mit der Frage, was für ein Drama charakteristisch ist. Das Drama wird dabei als eine Kunstform begriffen, in der eine schriftlich fixierte Vorlage zum Ausgangspunkt einer Aufführung wird.

Im Gegensatz zu den Gattungen der Lyrik und Epik, in denen es um von Texten eröffnete Vorstellungsräume in der Imagination des Lesers geht, beansprucht das Drama die sinnliche Wahrnehmung eines Publikums während der Aufführung.

mehr zu "Dramentheorie" in der Wikipedia: Dramentheorie

Leider keine Ereignisse zu "Dramentheorie"

"Dramentheorie" in den Nachrichten