Drei-Sterne-Orden

Der Drei-Sterne-Orden (Triju Zvaigžņu ordenis) wurde 1924 durch den lettischen Staatspräsidenten Jānis Čakste als höchste Auszeichnung des Landes gestiftet und kann an Personen für deren besondere Verdienste auf staatlichem, kommunalem, gesellschaftlichem, kulturellem, wissenschaftlichem oder wirtschaftlichem Gebiet sowie in Bildung und Sport in fünf Klassen und einem Ehrenzeichen in drei Stufen (Gold, Silber und Bronze) verliehen werden.

mehr zu "Drei-Sterne-Orden" in der Wikipedia: Drei-Sterne-Orden

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Valdis Zatlers wird in Riga geboren. Valdis Zatlers war vom 8. Juli 2007 bis zum 8. Juli 2011 Präsident Lettlands. Er ist im bürgerlichen Beruf Arzt. Im April 2007 wurde Zatlers mit dem lettischen Drei-Sterne-Orden vierten Grades ausgezeichnet. Sein Familienname ist eine lettische Entlehnung des deutschen Namens Sattler und wird auch dementsprechend ausgesprochen.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Ehrung:
thumbnail
Collane des Drei-Sterne-Ordens (Traian Băsescu)

2009

Ehrung:
thumbnail
Großkreuz des Drei-Sterne-Ordens (Hans-Gert Pöttering)

2009

Ehrung:
thumbnail
Großoffizier des Drei-Sterne-Ordens (Ene Ergma)

2008

Ehrung:
thumbnail
Polnischer Filmpreis für die Filmmusik zu Das Massaker von Katyn; Komtur des Drei-Sterne-Ordens (Krzysztof Penderecki)

2008

Ehrung:
thumbnail
Großkreuz des Drei-Sterne-Ordens (Matthew Festing)

"Drei-Sterne-Orden" in den Nachrichten