Dreibund

Als Dreibund wird ein geheimes Defensivbündnis zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und dem Königreich Italien bezeichnet. Es entstand am 20. Mai 1882 durch den Beitritt Italiens zum Zweibund, der im Oktober 1879 geschlossen worden war und als separates Vertragswerk weiterbestand. Italien erhoffte sich vom Dreibund einen Rückhalt für seine kolonialen Bestrebungen in Afrika.

Am 30. Oktober 1883 trat Rumänien dem Dreibund bei, der bis 1912 alle fünf Jahre erneuert wurde. Das Bündnis verlor um die Jahrhundertwende an Bedeutung und zerbrach im Mai 1915 endgültig, als Italien den Vertrag kündigte.

mehr zu "Dreibund" in der Wikipedia: Dreibund

Sonstige Ereignisse

1882

thumbnail
Dreibund zwischen Deutschem Reich, Österreich-Ungarn und Italien (Tripel-Allianz)

Neuzeit

1882

thumbnail
Italien tritt dem bisherigen Zweibund (Deutsches Reich und Österreich-Ungarn) bei und macht ihn damit zum Dreibund (Zeittafel Rom)

Europa

Europa & Mittelmeerraum:
thumbnail
Der Dreibund zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und dem Königreich Italien wird um sechs Jahre verlängert.
thumbnail
Deutschland, Österreich-Ungarn und Italien verlängern ihren Dreibund um weitere sechs Jahre.
thumbnail
Rumänien schließt sich dem Dreibund an.
thumbnail
Der 1879 zwischen Deutschland und Österreich geschlossene Zweibund wird durch den Beitritt Italiens zum Dreibund erweitert (bis 1914/15).

Politik & Weltgeschehen

Erster Weltkrieg:
thumbnail
Italien tritt der Entente bei und verlässt damit den Dreibund mit Deutschland und Österreich-Ungarn

"Dreibund" in den Nachrichten