Duell

Ein Duell (lat.duellum ‚Zweikampf‘) ist ein freiwilliger Zweikampf mit gleichen, potenziell tödlichen Waffen, der von den Kontrahenten vereinbart wird, um eine Ehrenstreitigkeit auszutragen. Das Duell unterliegt traditionell festgelegten Regeln. Duelle sind heute in den meisten Ländern verboten.

mehr zu "Duell" in der Wikipedia: Duell

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Karl Borwin zu Mecklenburg stirbt in Saint-Martin bei Metz, damals Reichsland Elsass-Lothringen. Karl Borwin (Christian Alexander Arthur), Herzog zu Mecklenburg , auch Carl war ein deutscher Offizier und starb bei einem Duell.
thumbnail
Gestorben: Henning von Brüsewitz stirbt in der Schlacht von Spion Kop. Henning von Brüsewitz, Premierleutnant des 1. Badischen Leib-Grenadier-Regiments Nr. 109, tötete am 11. Oktober 1896 in Karlsruhe den 31-jährigen Mechaniker Theodor Siepmann, von dem er sich beleidigt fühlte. Die Bluttat und ihre milde Ahndung führten zu erregten Debatten über Ehrbegriff, Kastengeist, Militarismus und Duell-Unwesen in der Öffentlichkeit und im Reichstag.
thumbnail
Gestorben: Georges-Charles de Heeckeren d’Anthès stirbt in Sulz/Oberelsass. Georges-Charles de Heeckeren d’Anthès war ein französischer Offizier und Politiker. Er ist durch sein Duell mit dem russischen Dichter Alexander Puschkin bekannt geworden.
thumbnail
Geboren: Karl Borwin zu Mecklenburg wird in Neustrelitz geboren. Karl Borwin (Christian Alexander Arthur), Herzog zu Mecklenburg , auch Carl war ein deutscher Offizier und starb bei einem Duell.
thumbnail
Gestorben: Wilhelm von Dönniges stirbt in Rom. Wilhelm (von) Dönniges war ein deutscher Historiker und Diplomat in Diensten des Königreichs Bayern. Bekannt wurde er durch das Duell um seine Tochter Helene, dessen Folgen der Sozialist Ferdinand Lassalle 1864 erlag.

Amerika

Amerika & Karibik:
thumbnail
In einem Duell verwundet US-Vizepräsident Aaron Burr seinen politischen Rivalen, den früheren Finanzminister und US-Gründervater Alexander Hamilton, so schwer, dass er tags darauf stirbt.

Gesellschaft & Soziales

1852

Gesellschaft:
thumbnail
25. März: Nach einer Auseinandersetzung im preußischen Landtag wenige Tage zuvor kommt es zwischen Georg von Vincke als Forderer und Otto von Bismarck als Gefordertem zu einem Pistolenduell. Beim Duell Vincke-Bismarck wird jedoch niemand verletzt.

Spanien

1870

thumbnail
12. März: Antoine d’Orléans, duc de Montpensier, der sich Hoffnungen auf den spanischen Thron macht, tötet in einem Duell den Infanten Heinrich von Bourbon, den Bruder von Spaniens Titularkönig Franz.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Antoine d’Orléans, duc de Montpensier, der sich Hoffnungen auf den spanischen Thron macht, tötet in einem Duell den Infanten Heinrich von Bourbon, den Bruder von Spaniens Titularkönig Franz. (12. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Nach einer Auseinandersetzung im preußischen Landtag kommt es zwischen liberalen Georg von Vincke und dem konservativen Otto von Bismarck zu einem Pistolenduell. Doch blieb dem Drama die Tragödie erspart, denn beide Kontrahenten blieben beim Duell Vincke–Bismarck unverletzt. (25. März)
thumbnail
Weitere Ereignisse weltweit: In einem Duell tötet der spätere US-Präsident Andrew Jackson den regional bekannten Duellschützen Charles Dickinson, der Jacksons Frau verleumdet hat. Die nahe dem Herzen liegende Kugel Dickinsons bleibt lebenslang in Jacksons Körper.

Ereignisse

thumbnail
In der Enzyklika Pastoralis officii verwirft Papst Leo XIII. das Duellieren als christlichen Geboten nicht entsprechend. Er spricht sich dafür aus, dass der Gesetzgeber Duelle unter Strafe stellen soll.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1964

thumbnail
Werk: Die Nacht vor dem Duell, Frankfurt a.M. (Heinrich Schirmbeck)

1750

thumbnail
Literatur: Mai: Carlo Goldoni sagt in einer „Tour de force“ in der Spielzeit 1750/51 seinem Impresario Medebach vertraglich die Inszenierung von 16 neuen Stücken am Teatro Sant' Angelo zu -darunter einige seiner besten Werke, neben dem besagten La bottega del caffè, Das Kaffeehaus, auch Il bugiardo (Der Lügner). Goldoni selbst war von dem Erfolg seines am 2. Mai 1750 in Mantua uraufgeführten Stücks angetan: „Dieses Lustspiel erhielt einen glänzenden Beyfall: die Vereinigung und der Contrast der Charaktere konnten ihre Wirkung nicht verfehlen. Der Charakter des Verläumders wurde auf mehrere bekannte Personen ausgedeutet.“ Eine dieser Personen hätte sich besonders ihm gegenüber entrüstet und ihm gar mit einem Duell gedroht. Da man allerdings eher neugierig auf die von Goldoni versprochenen 16 Stücke in einem Jahr war, schenkte der vermeintlich Beleidigte ihm „großmütig“ das Leben.

"Duell" in den Nachrichten