Durchfall

Als Durchfall (medizinisch Diarrhoe oder Diarrhö, von griechisch diárrhoia διάρροια ‚Durchfall‘, „Bauchfluss“, aus diá διά ‚durch‘ und rhéōῥέω ‚fließen‘; vgl. Ruhr) wird die je nach Schwere kürzer oder auch lang anhaltende Abgabe von zu flüssigemStuhl bezeichnet. Durchfall kann ein Symptom vieler Erkrankungen (z. B. Infektionen, Nahrungsmittelvergiftungen, Tumoren) sein. Weltweit erkranken pro Jahr schätzungsweise rund vier Milliarden Menschen an Durchfall, 7,5 Millionen Menschen (vor allem Kinder) sterben an den Folgen.

Die normale Frequenz (dreimal am Tag bis dreimal in der Woche) und Konsistenz (kaum geformt bis hart) des Stuhlgangs unterscheiden sich von Mensch zu Mensch. Auch die subjektive Einschätzung, was „normaler“ Stuhlgang sei, unterscheidet sich stark. Als medizinische Definition von Durchfall bei Erwachsenen gilt eine Stuhlmasse von über 200–250 g bei mehr als drei Stuhlgängen pro Tag und hohem Wasseranteil (über 75 Prozent).

mehr zu "Durchfall" in der Wikipedia: Durchfall

Geboren & Gestorben

1938

Geboren:
thumbnail
Norbert Hirschhorn wird in Wien geboren. Norbert Hirschhorn ist ein US-amerikanischer Arzt, der durch seine Arbeiten im Bereich Gesundheitswissenschaften (Public Health) bekannt wurde. Er ist einer der Entwickler der sogenannten WHO-Trinklösung, die bei schweren Durchfallerkrankungen eingesetzt wird.

Geschichte

1972

thumbnail
„Small round structured viruses“ (SRSVs) jetzt: Caliciviren, (Infektionskrankheit)

Tagesgeschehen

thumbnail
Kalifornien/USA: In den Vereinigten Staaten verursacht mit Kolibakterien verseuchter roher Spinat eine bundesweite Massenerkrankung. 166 Personen müssen in Krankenhäusern behandelt werden, ein zweijähriger Junge aus Utah und eine 82-jährige Frau aus Maryland sterben aufgrund heftigem Durchfalls und der Schwächung ihres Immunsystems nach dem Verzehr des Gemüses. Nach dem landesweiten Aufruf der Behörden, keinen rohen Spinat zu essen, nehmen die Supermärkte den dreimal gewaschenen und in Plastik verpackten Spinat aus ihrem Sortiment. Die Spur der Lebensmittelvergiftung führt nach Kalifornien, wo im Salinas Valley circa 75 Prozent der US-amerikanischen Spinatproduktion erwirtschaftet werden. Insgesamt drei Betriebe werden untersucht. „Wir warten auf die Entwarnung“, urteilt William Schaffner von der Vanderbilt Universität. „Bis dahin sollten Popeye der Seemann und seine Familie keinen abgepackten Spinat essen.“

"Durchfall" in den Nachrichten