Eartha Kitt

Eartha Kitt, eigentlich Eartha Mae Keith, (* 17. Januar 1927 in North, South Carolina; † 25. Dezember 2008 in New York City) war eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin. Man nannte sie „die Königin der Nachtclubs“.

mehr zu "Eartha Kitt" in der Wikipedia: Eartha Kitt

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1989

Autobiografische Werke:
thumbnail
I’m Still Here / Confessions of a Sex Kitten. Sidgwick & Jackson, London

1976

Autobiografische Werke:
thumbnail
Alone with Me. A New Autobiography. H. Regnery Co., Chicago

1956

Autobiografische Werke:
thumbnail
Thursday’s Child. Duell, Sloan and Pearce, New York

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Eartha Kitt stirbt in New York City. Eartha Kitt, eigentlich Eartha Mae Keith, war eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin. Man nannte sie die Königin der Nachtclubs.
Geboren:
thumbnail
Eartha Kitt wird in North, South Carolina geboren. Eartha Kitt, eigentlich Eartha Mae Keith, war eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin. Man nannte sie die Königin der Nachtclubs.

thumbnail
Eartha Kitt starb im Alter von 81 Jahren. Eartha Kitt wäre heute 91 Jahre alt. Eartha Kitt war im Sternzeichen Steinbock geboren.

Musik

2012

Diskografie > Album:
thumbnail
The Best of Me

2007

Diskografie > Single/EP:
thumbnail
Santa Baby

2007

Diskografie > Album:
thumbnail
Live at the Cafe Carlyle

2001

Diskografie > Single/EP:
thumbnail
This is My Life (vs. Joe T. Vannelli)

2000

Diskografie > Single/EP:
thumbnail
Where is My Man

Rundfunk, Film & Fernsehen

2003

thumbnail
Film: Das Geheimnis von Green Lake des Regisseurs Andrew Davis aus dem Jahre 2003 ist die US-amerikanische Verfilmung des Romans Holes von Louis Sachar, der in Deutschland unter dem Titel Löcher. Die Geheimnisse von Green Lake veröffentlicht wurde.

Stab:
Regie: Andrew Davis
Drehbuch: Louis Sachar
Produktion: Andrew Davis, Mike Medavoy, Lowell D. Blank, Teresa Tucker-Davies
Musik: Joel McNeely
Kamera: Stephen St. John
Schnitt: Thomas J. Nordberg Jeffrey Wolf

Besetzung: Shia LaBeouf, Sigourney Weaver, Jon Voight, Tim Blake Nelson, Khleo Thomas, Jake M. Smth, Byron Cotton, Brenden Jefferson, Miguel Castro, Max Kasch, Noah Poletiek, Zane Holtz, Henry Winkler, Siobhan Fallon Hogan, Nathan Davis, Rick Fox, Eartha Kitt, Damien Luvara, Patricia Arquette, Scott Plank, Dulé Hill, Allan Kolman, Louis Sachar

1996

thumbnail
Film: Die Nanny, Folge 75 (Staffel 3): Pariser Nachtleben

1992

thumbnail
Filmografie: Boomerang ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Reginald Hudlin aus dem Jahr 1992.

Stab:
Regie: Reginald Hudlin
Drehbuch: Eddie Murphy, Barry W. Blaustein, David Sheffield
Produktion: Brian Grazer, Warrington Hudlin, Mark Lipsky
Musik: Marcus Miller
Kamera: Woody Omens
Schnitt: John Carter, Michael Jablow, Earl Watson

Besetzung: Eddie Murphy, Robin Givens, Halle Berry, David Alan Grier, Martin Lawrence, Grace Jones, Geoffrey Holder, Eartha Kitt, Chris Rock, Tisha Campbell, Lela Rochon, John Witherspoon, Bebe Drake

1989

thumbnail
Film: Erik der Wikinger ist eine Filmkomödie von Terry Jones, einem ehemaligen Mitglied der englischen Komikertruppe Monty Python, aus dem Jahr 1989.

Stab:
Regie: Terry Jones
Drehbuch: Terry Jones
Produktion: John Goldstone
Musik: Neil Innes
Kamera: Ian Wilson
Schnitt: George Akers

Besetzung: Tim Robbins, Imogen Stubbs, John Cleese, Mickey Rooney, Terry Jones, Freddie Jones, Eartha Kitt, Antony Sher, Gary Cady, Tim McInnerny, Charles McKeown, John Gordon Sinclair, Richard Ridings, Samantha Bond, Jim Broadbent, Jim Carter, Neil Innes

1989

thumbnail
Film: Erik der Wikinger (Erik the Viking)

"Eartha Kitt" in den Nachrichten