Ecgfrith (Northumbria)

Ecgfrith (auch Ecgfrithus, Ecgfrid, Ecgfridus, Egfridus, Ecgferð, Ecgferþ, Æcgfrid etc.; * 645/646; † 20. Mai 685) war von 664 bis 670 Unterkönig des angelsächsischen Königreiches Deira und von 670 bis 685 König von Northumbria.

mehr zu "Ecgfrith (Northumbria)" in der Wikipedia: Ecgfrith (Northumbria)

Geboren & Gestorben

645 n. Chr.

Geboren:
thumbnail
Ecgfrith (Northumbria) wird /646 geboren. Ecgfrith war von 664 bis 670 Unterkönig des angelsächsischen Königreiches Deira und von 670 bis 685 König von Northumbria.

Britische Inseln

679 n. Chr.

thumbnail
In der Schlacht am Trent siegt König Æthelred von Mercia über König Ecgfrith von Northumbria; da in der Schlacht Ælfwine von Deira umkommt, endet das Königtum von Deira, das fortan, mit Bernicia vereinigt, endgültig in Northumbria aufgeht.

Europa

thumbnail
Der König der Pikten Bridei III. mac Bili schlägt den König von Northumbria, Ecgfrith, entscheidend (Schlacht bei Dunnichen Mere). Nachfolger des gefallenen Ecgfrith wird Aldfrith.

670 n. Chr.

thumbnail
Nach dem Tod Oswius wird Ecgfrith neuer König von Bernicia, in Deira wird für neun Jahre unter Ælfwine ein Unterkönigreich eingerichtet, ehe es endgültig mit Bernicia zu Northumbria verschmilzt.

"Ecgfrith (Northumbria)" in den Nachrichten