Eddie Cantor

Eddie Cantor
Bild: Unknownwikidata:Q4233718
Lizenz: PD-Bain

Eddie Cantor (* 31. Januar 1892 in New York; † 10. Oktober 1964 in Beverly Hills als Isidore Itzkowitz) war ein US-amerikanischer Komiker, Sänger, Schauspieler, Autor und Songwriter. Dem Broadway-, Radio- und frühen Fernsehpublikum war er wegen seiner großen braunen Augen auch als Banjo Eyes bekannt. In seinen sehr erfolgreichen Radiosendungen erzählte er gerne private Details aus dem Familienleben mit seiner Frau Ida und seinen fünf Töchtern.

mehr zu "Eddie Cantor" in der Wikipedia: Eddie Cantor

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Eddie Cantor stirbt in Beverly Hills als Isidore Itzkowitz. Eddie Cantor war ein US-amerikanischer Komiker, Sänger, Schauspieler, Autor und Songwriter. Dem Broadway-, Radio- und frühen Fernsehpublikum war er wegen seiner großen braunen Augen auch als Banjo Eyes bekannt. In seinen sehr erfolgreichen Radiosendungen erzählte er gerne private Details aus dem Familienleben mit seiner Frau Ida und seinen fünf Töchtern.
thumbnail
Geboren: Eddie Cantor wird in New York geboren. Eddie Cantor war ein US-amerikanischer Komiker, Sänger, Schauspieler, Autor und Songwriter. Dem Broadway-, Radio- und frühen Fernsehpublikum war er wegen seiner großen braunen Augen auch als Banjo Eyes bekannt. In seinen sehr erfolgreichen Radiosendungen erzählte er gerne private Details aus dem Familienleben mit seiner Frau Ida und seinen fünf Töchtern.

thumbnail
Eddie Cantor starb im Alter von 72 Jahren. Eddie Cantor war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Hörproben

1923

thumbnail
A few moments with Eddie Cantor 6-minütiger Lee de Forest-Phonofilm von

Broadway

1946

thumbnail
Nellie Bly - Musical - Co-Produzent

1941

thumbnail
Banjo Eyes - Musical - Schauspieler in der Rolle des Erwin Trowbridge

1931

thumbnail
Eddie Cantor at the Palace Theatre - Soloauftritt

1928

thumbnail
Whoopee! - Musical - Schauspieler in der Rolle des Henry Williams

1927

thumbnail
Ziegfeld Follies of - Revue - Darsteller, Co-Drehbuchautor

Rundfunk, Film & Fernsehen

1953

thumbnail
Film: The Eddie Cantor Story (Cameo-Auftritt)

1937

thumbnail
Film: Ali Baba Goes to Town ist eine US-amerikanische Abenteuerkomödie mit Musicalelementen aus dem Jahr 1937. Die Produktion der 20th Century Fox entstand nach einer Erzählung von Gene Towne, C. Graham Baker und Gene Fowler.

Stab:
Regie: David Butler
Drehbuch: Harry Tugend Jack Yellen
Musik: Louis Silvers
Kamera: Ernest Palmer
Schnitt: Irene Morra

Besetzung: Eddie Cantor, June Lang, Virginia Field, Douglass Dumbrille, Roland Young, Gypsy Rose Lee, Tony Martin, Maurice Cass, John Carradine, Charles Lane

1932

thumbnail
Film: Talking Screen Snapshots (Kurzfilm)
thumbnail
Rundfunk: Rundfunkdebüt von Eddie Cantor in Rudy Vallee's The Fleischmann’s Yeast Hour.

1930

thumbnail
Filmografie: Whoopee! ist ein US-amerikanischer Musikfilm aus dem Jahr 1930. Das Drehbuch basiert auf einer Erzählung von William Anthony McGuire, Robert Hobart Davis und E. J. Rath und dem Bühnenstück The Nervous Wreck von Owen Davis, das von Walter Donaldson und Gus Kahn zum Broadway-Musical Whoopee! umgeschrieben wurde.

Stab:
Regie: Thornton Freeland
Drehbuch: William M. Conselman
Produktion: Samuel Goldwyn, Florenz Ziegfeld
Musik: Walter Donaldson, Gus Kahn
Kamera: Lee Garmes, Ray Rennahan, Gregg Toland
Schnitt: Stuart Heisler

Besetzung: Eleanor Hunt, Eddie Cantor, Paul Gregory, Jack Rutherford, Walter Law, Ethel Shutta, Spencer Charters, Lou-Scha-Enya, Chief Caupolican, Albert Hackett, Marian Marsh

"Eddie Cantor" in den Nachrichten