Edigü

Der Emir Edigü (Idiqu; † 1419) war 1395–1418 die führende Figur der Goldenen Horde, obwohl er fast immer im Namen eines Khan regierte. Er war der Kopf des Hauses Mangit bzw. Mankit.

mehr zu "Edigü" in der Wikipedia: Edigü

Europa

Osteuropa:
thumbnail
Der Emir Edigü erscheint mit einem großen tatarischen Aufgebot vor Moskau. Seinem Verwüstungsfeldzug durch das Großfürstentum Moskau fallen nahezu alle Städte zum Opfer. Wirren in der Goldenen Horde bewahren Moskau vor dem gleichen Schicksal. Edigü erpresst ein Lösegeld von 3000 Rubel und bricht die Belagerung am 20. Dezember ab.

Geboren & Gestorben

1419

Gestorben:
thumbnail
Edigü, mongolischer Feldherr

"Edigü" in den Nachrichten