Edirne

Edirne, früher Adrianopel (bulgarischОдрин Odrin, neugriechischΑδριανούπολις Adrianoúpolis), ist mit 152.000 Einwohnern die westlichste Großstadt der Türkei. Sie liegt im bulgarisch-griechisch-türkischen Dreiländereck, in Ostthrakien, dem europäischen Teil der Türkei. Die ehemalige Hauptstadt des Osmanischen Reiches ist heute das Verwaltungszentrum einer gleichnamigen Provinz. Es trug in seiner Geschichte die Namen Odrysai (thrakisch), Orestia (altgriechisch) und Hadrianopolis (lateinisch).

In Adrianopel schlossen die Sultane des Osmanischen Reiches dreimal einen Frieden, 1568 mit dem Heiligen Römischen Reich sowie 1713 und 1829 mit dem Russischen Kaiserreich.

mehr zu "Edirne" in der Wikipedia: Edirne

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ilhan Koman stirbt in Stockholm, Schweden. Ilhan Koman war einer der bekanntesten und einflussreichsten Bildhauer der Türkei. Koman stammte aus einer der ältesten Künstlerfamilien in Edirne. Nach dem Schulabschluss bewarb er sich an der Akademie der angewandten Künste in Istanbul für die Malereiklasse von Leopold Levy. Während des Studiums der Malerei belegte Koman zusätzlich den Kurs für Skulpturales Gestalten bei Hadi Bara und Zühtü Müridoglu, in dem sich das erste Mal sein bildhauerisches Talent zeigte. So wechselte er auf Anraten seiner Lehrer in die Bildhauerklasse zu Rudolf Belling, der sein Talent weitergehend förderte.
thumbnail
Geboren: Özgür Yankaya wird in Edirne geboren. Özgür Yankaya ist ein türkischer Fußballschiedsrichter.

1976

thumbnail
Geboren: Erkan Gümüşsuyu wird in Edirne, Türkei geboren. Erkan Gümüşsuyu, als Künstler als Erkan auftretend, ist ein deutschtürkischer Sänger. Er war der erste Sieger von Popstar Alaturka, der türkischen Ausgabe von Pop Idol.
thumbnail
Geboren: Mukadder Seyhan Yücel wird in Schweinfurt geboren. Mukadder Seyhan Yücel ist eine türkische Germanistin an der Trakya Universität in Edirne. Seit 1994 ist sie für die Deutschausbildung türkischer Lehramtsstudenten verantwortlich sowie beim deutsch-türkischen Jugendaustausch und deutsch-türkischen Dialog engagiert. Darüber hinaus ist sie seit 2015 Mitglied im Senat der Universität.

1970

thumbnail
Geboren: Esmahan Aykol wird in Edirne geboren. Esmahan Aykol ist eine türkische Journalistin und erfolgreiche Autorin, die in Deutschland vor allem durch ihre Kriminalromane um die Istanbuler Buchhändlerin Kati Hirschel bekannt wurde.

Byzantinisches Reich

813 n. Chr.

thumbnail
Nach dem Fall Adrianopels folgt die Belagerung von Konstantinopel durch die Bulgaren.

Kreuzzüge

1189

Dritter Kreuzzug:
thumbnail
Bei Konstantinopel weigert sich der byzantinische Kaiser Isaak II. Friedrich Barbarossas Heer über den Bosporus zu befördern. Dieser erzwingt den Transport schließlich durch Einnahme der byzantinischen Städte Adrianopel und Pelopolis. Die Überfahrt erfolgt schließlich von Gallipoli über den Hellespont.

Europa

1361

thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Edirne/Adrianopel wird von den Osmanen erobert.

923 n. Chr.

thumbnail
Zar Simeon I. von Bulgarien erobert nach langwieriger Belagerung Adrianopel.

914 n. Chr.

thumbnail
September: Die Bulgaren unter Zar Simeon I. rücken daraufhin wieder gegen Byzanz vor und erobern Adrianopel.

809 n. Chr.

thumbnail
Die Bulgaren unter Khan Krum erobern in der Schlacht von Serdica das heutige Sofia vom Byzantinischen Reich und unterbrechen damit die strategisch wichtige Via Militaris von Konstantinopel, die über Adrianopel-Philippopolis-Serdica-Naissus quer über die Balkanhalbinsel bis nach Singidunum (heute Belgrad) führt.

Vilayets um 1900

1903

thumbnail
Vilâyet Adrianopel, Edirne – bis

1903

thumbnail
Vilâyet Adrianopel – bis

Politik & Weltgeschehen

1913

Balkankriege:
thumbnail
26. März: Bulgarische Truppen erobern nach viermonatiger Belagerung die als uneinnehmbar geltende Stadt Adrianopel. Bei der Belagerung sind zum ersten Mal in der Geschichte Flugzeuge zur strategischen Bombardierung eingesetzt worden.

1205

thumbnail
29. März: Kreuzritter des Lateinischen Kaiserreichs beginnen mit der Belagerung von Adrianopel.

Kunst & Kultur

1933

Bilder:
thumbnail
Hayrullah mit seinen zwei Söhnen Nusret Fişek und Hicri Fişek in Edirne (Hayrullah Fişek)
Kultur:
thumbnail
Die nach Selim II. benannte Selim-Moschee in Edirne wird nach sechs Jahren Bauzeit eröffnet.

Tagesgeschehen

thumbnail
Edirne/Türkei. Auf der Internationalen Roma-Konferenz wurden die Probleme der ca. 15 Millionen Roma in Europa diskutiert, insbesondere deren Stellung in der Türkei.

"Edirne" in den Nachrichten