Edmund Schulthess

Edmund Julius Schulthess (* 2. März 1868 in Villnachern; † 22. April 1944 in Bern), heimatberechtigt in Zürich und Brugg, war ein Schweizer Politiker (FDP) und Rechtsanwalt. Von 1893 bis 1912 war er Mitglied des Grossen Rates des Kantons Aargau. Diesen Kanton vertrat er parallel dazu von 1905 bis 1912 im Ständerat. Am 17. Juli 1912 folgte die Wahl in den Bundesrat, dem er bis zum 15. April 1935 angehörte. Viermal war er Bundespräsident (1917, 1921, 1928 und 1933). Anschliessend war er bis 1943 der erste Präsident der Eidgenössischen Bankenkommission.

Während seiner gesamten, 23 Jahre dauernden Amtszeit als Bundesrat stand Schulthess dem Volkswirtschaftsdepartement vor. Trotz liberaler politischer Gesinnung ergriff er während des Ersten Weltkriegs und in den nachfolgenden Krisenjahren zahlreiche dirigistische Massnahmen in der Wirtschaftspolitik, um die Versorgung der Schweiz mit Lebensmitteln und Rohstoffen sicherzustellen. Schulthess versuchte einen Ausgleich zwischen den Interessen der Wirtschaft und der Arbeiterschaft zu schaffen, geriet dabei aber bisweilen zwischen die Fronten. Eine Verlängerung der Wochenarbeitszeit auf 54 Stunden brachte er ebenso wenig durch wie die Verlängerung des staatlichen Getreidemonopols oder die Einführung einer obligatorischen Rentenversicherung. In zahlreichen Fragen kam es zu Auseinandersetzungen mit seinem Amtskollegen Jean-Marie Musy.

mehr zu "Edmund Schulthess" in der Wikipedia: Edmund Schulthess

Europa

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
Edmund Schulthess wird neuer Bundespräsident der Schweiz.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Edmund Schulthess stirbt in Bern. Edmund Julius Schulthess, heimatberechtigt in Zürich und Brugg, war ein Schweizer Politiker (FDP) und Rechtsanwalt. Von 1893 bis 1912 war er Mitglied des Grossen Rates des Kantons Aargau. Diesen Kanton vertrat er parallel dazu von 1905 bis 1912 im Ständerat. Am 17. Juli 1912 folgte die Wahl in den Bundesrat, dem er bis zum 15. April 1935 angehörte. Viermal war er Bundespräsident (1917, 1921, 1928 und 1933). Anschliessend war er bis 1943 der erste Präsident der Eidgenössischen Bankenkommission.
thumbnail
Geboren: Edmund Schulthess wird auf dem Aarhof zwischen Schinznach und Villnachern geboren. Edmund Schulthess-Disque, heimatberechtigt in Zürich und Brugg, war ein Schweizer Politiker (FDP).

thumbnail
Edmund Schulthess starb im Alter von 76 Jahren. Edmund Schulthess war im Sternzeichen Fische geboren.

"Edmund Schulthess" in den Nachrichten