Edward H. Plumb

Edward Holcomb Plumb (* 6. Juni 1907 in Streator, Illinois; † 18. April 1958 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmkomponist und Orchestrator, der vor allem durch seine Arbeiten für Walt Disney bekannt wurde.



Leben und Wirken




Plumb wurde in Streator im US-Bundesstaat Illinois geboren. Seine erste Arbeit war 1938 die Musik zu Walt Disneys Kurzfilm Mother Goose Goes Hollywood. In den folgenden Jahren komponierte er immer wieder die Musik zu Trick-Kurzfilmen, darunter weitere für Walt Disney aber auch zur Trickfilmserie Tom und Jerry (The Missing Mouse, 1953). Neben seiner Arbeit als Filmkomponist war Plumb auch als Orchestrator tätig (u.a. bei den Filmen Peter Pan, Susi und Strolch, Dumbo und Zug der Furchtlosen). Plumb war verheiratet und hatte drei Töchter.

mehr zu "Edward H. Plumb" in der Wikipedia: Edward H. Plumb

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Edward H. Plumb stirbt in Los Angeles, Kalifornien. Edward Holcomb Plumb war ein US-amerikanischer Filmkomponist und Orchestrator, der vor allem durch seine Arbeiten für Walt Disney bekannt wurde.
Geboren:
thumbnail
Edward H. Plumb wird in Streator, Illinois geboren. Edward Holcomb Plumb war ein US-amerikanischer Filmkomponist und Orchestrator, der vor allem durch seine Arbeiten für Walt Disney bekannt wurde.

thumbnail
Edward H. Plumb starb im Alter von 50 Jahren. Edward H. Plumb wäre heute 110 Jahre alt. Edward H. Plumb war im Sternzeichen Zwilling geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1955

thumbnail
Film: Susi und Strolch (Originaltitel: Lady and the Tramp) ist der 15. abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios und der erste, der im Breitwandverfahren Cinemascope produziert wurde. Die Welt-Uraufführung fand am 16. Juni 1955 statt.

Stab:
Regie: Clyde Geronimi Wilfred Jackson Hamilton Luske
Drehbuch: Erdmann Penner Joe Rinaldi Ralph Wright Don DaGradi Ward Greene Joe Grant
Produktion: Walt Disney
Musik: Oliver Wallace Peggy Lee (Songs)Edward H. Plumb (Orchestration)Sidney Fine (Orchestration)

1953

thumbnail
Film: Peter Pan, ursprünglich unter dem Titel Peter Pans heitere Abenteuer veröffentlicht, ist der vierzehnte abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios aus dem Jahr 1953. Er bezieht sich auf die Geschichten des Peter Pan von James M. Barrie. 2002 erschien die Fortsetzung Peter Pan: Neue Abenteuer in Nimmerland.

Stab:
Regie: Clyde Geronimi Wilfred Jackson Hamilton Luske
Drehbuch: Ted Sears Erdmann Penner Bill Peet Winston Hibler Joe Rinaldi Milt Banta Ralph Wright Bill Cotrell
Produktion: Walt Disney
Musik: Oliver Wallace
Songs: Oliver Wallace Frank Churchill Sammy Fain
Orchestration: Edward H. Plumb
Schnitt: Donald Halliday

Besetzung: Bobby Driscoll, Kathryn Beaumont, Paul Collins, Tommy Luske, Hans Conried, Bill Thompson, Hans Conried, Heather Angel, Candy Candido, June Foray, Tom Conway

1951

thumbnail
Film: Quebec

1946

thumbnail
Film: Onkel Remus’ Wunderland (Song of the South) ist ein Disney-Film von 1946, in dem Realschauspieler und Trickfilmfiguren gemeinsam auftreten. Das Musical basiert auf den Onkel-Remus-Geschichten von Joel Chandler Harris.

Stab:
Regie: Harve Foster, Wilfred Jackson
Drehbuch: Bill Peet, Ralph Wright, George Stallings, Dalton S. Reymond, Morton Grant, Maurice Rapf
Produktion: Walt Disney, Perce Pearce
Musik: Daniele Amfitheatrof, Paul J. Smith,
Orchestration: Edward H. Plumb
Kamera: Gregg Toland
Schnitt: William M. Morgan

1945

thumbnail
Film: Donalds Verbrechen ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von Jack King aus dem Jahr 1945.

Stab:
Regie: Jack King
Drehbuch: Ralph Wright
Produktion: Walt Disney
für Walt Disney Productions
Musik: Edward H. Plumb, Milt Franklyn

"Edward H. Plumb" in den Nachrichten