Edward Said

Edward William Said, eigentlich Edward Wadie Saïd (arabisch إدوارد وديع سعيد Idwārd Wadīʿ Saʿīd, * 1. November 1935 in Jerusalem, Völkerbundsmandatsgebiet Palästina; † 25. September 2003 in New York City), war ein US-amerikanischer Literaturtheoretiker und -kritiker palästinensischer Herkunft. Die britische Tageszeitung Guardian zählt Saids Buch „Orientalismus“ zu den hundert bedeutendsten Sachbüchern. Er galt als Fürsprecher der Palästinenser in den USA.

mehr zu "Edward Said" in der Wikipedia: Edward Said

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1993

Werke:
thumbnail
deutsch: Die Welt, der Text und der Kritiker. Aus dem Englischen von Brigitte Flickinger. Fischer, Frankfurt am Main

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Edward Said stirbt in New York City. Edward (William) Said, eigentlich Edward Wadie Said, war ein US-amerikanischer Literaturtheoretiker und -kritiker palästinensischer Herkunft. Die britische Tageszeitung Guardian zählt Saids Buch „Orientalismus“ zu den hundert bedeutendsten Sachbüchern. Er galt als Fürsprecher der Palästinenser in den USA.
thumbnail
Geboren: Edward Said wird in Jerusalem, Völkerbundsmandatsgebiet Palästina geboren. Edward (William) Said, eigentlich Edward Wadie Said, war ein US-amerikanischer Literaturtheoretiker und -kritiker palästinensischer Herkunft. Die britische Tageszeitung Guardian zählt Saids Buch „Orientalismus“ zu den hundert bedeutendsten Sachbüchern. Er galt als Fürsprecher der Palästinenser in den USA.

thumbnail
Edward Said starb im Alter von 67 Jahren. Edward Said wäre heute 82 Jahre alt. Edward Said war im Sternzeichen Skorpion geboren.

"Edward Said" in den Nachrichten