Eilenburg

Die Große KreisstadtEilenburg ist eine Stadt an der Mulde im Nordwesten von Sachsen am Rand der Dübener Heide, zirka 20 Kilometer nordöstlich der Universitäts- und Messestadt Leipzig. Die Stadt gehört zum Landkreis Nordsachsen und hat knapp 16.000 Einwohner; damit ist sie die viertgrößte Stadt im Kreis. Sie ist ein Mittelzentrum und gehört im weiteren Sinne zum Ballungsraum Leipzig-Halle, der Bestandteil der Metropolregion Mitteldeutschland ist.Eilenburg ist mit zwei Bundesstraßen und einigen Bahnstrecken gut in das Straßen- und Schienennetz Sachsens und Mitteldeutschlands integriert.

Im Jahr 961 fand erstmals die „civitas Ilburg“ in einer Urkunde Ottos I. Erwähnung. Mit Friedrich I. von Wettin begann die Herrschaft der Wettiner über Stadt und Land. Die Burg Eilenburg gilt als Wiege Sachsens, da mit der Belehnung Heinrichs I. von Eilenburg mit der Mark Meißen im Jahr 1089 der sächsische Territorialstaat gegründet wurde. Im Schutze der auf einem Hochplateau errichteten Burg entstand um 1200 eine planmäßige Stadtanlage an der Via Regia. Im Dreißigjährigen Krieg drohte der Stadt 1639 die völlige Zerstörung durch die Schweden, was durch den Bittgottesdienst Martin Rinckarts verhindert werden konnte. Der Friede von Eilenburg beendete schließlich im September 1648 den Krieg für Sachsen. 1813 bezog Napoleon I. Quartier in Eilenburg und nahm dort die letzte Heerschau seiner verbündeten sächsischen Truppen vor der Völkerschlacht bei Leipzig ab. Das durch die Bestimmung des Wiener Kongresses an Preußen abgetretene Eilenburg entwickelte sich im 19. Jahrhundert zu einem bedeutenden industriellen Zentrum. Die Bevölkerungsexplosion und die daraus entstandenen schweren sozialen Spannungen beförderten die Beantwortung der Sozialen Frage durch die Eilenburger. So führte der Fabrikant Carl Degenkolb in seiner Fabrik die ersten Betriebsräte in Deutschland ein. Der Arzt Anton Bernhardi und seine Mitstreiter gründeten 1849 mit der Lebensmittelassociation die erste Konsumgenossenschaft und ein Jahr später mit dem Eilenburger Darlehnskassenverein die erste wirkliche Kreditgenossenschaft in Deutschland.

mehr zu "Eilenburg" in der Wikipedia: Eilenburg

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Ulrike Gräßler wird in Eilenburg geboren. Ulrike Gräßler ist eine deutsche Skispringerin.
thumbnail
Geboren: Norman Liebold wird in Eilenburg geboren. Norman Liebold ist ein deutscher Schriftsteller, Künstler und Schauspieler.
thumbnail
Geboren: André Schinkel wird in Eilenburg geboren. André Schinkel ist ein deutscher Schriftsteller und Archäologe, der mit seinen lyrischen Arbeiten, aber auch seiner Prosa und Essayistik und nicht zuletzt durch seine Mitarbeit an verschiedenen Literaturzeitschriften bekannt geworden ist.

1972

thumbnail
Geboren: Marco Thomas wird in Eilenburg geboren. Marco Thomas ist ein deutscher Klarinettist und Professor an der Hochschule für Künste Bremen.
thumbnail
Geboren: Karina Kraushaar wird in Eilenburg geboren. Karina Kraushaar ist eine deutsche Fernsehschauspielerin, die durch Rollen in Serien wie Die Rettungsflieger, Für alle Fälle Stefanie, SOKO Leipzig oder Hallo Robbie! bekannt geworden ist.

Kunst & Kultur

1945

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Gedenkstätten:
thumbnail
Drei Sammelgräber auf dem Ostfriedhof. Eines für Opfer des Luftminenabwurfes in Eilenburg-Ost am 11. Juli 1944, eines für Opfer der Explosion eines Munitionszuges auf dem Eilenburger Bahnhof am 29. März 1945 und eines für zivile Opfer der Kampfhandlungen in Eilenburg im April

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1991

Gründung:
thumbnail
Die Sachsenquelle GmbH ist ein Mineralwasser- und Erfrischungsgetränkeabfüllbetrieb im sächsischen Eilenburg. Sie gehört zum Franken Brunnen-Konzern aus dem bayerischen Neustadt an der Aisch. Die Produkte werden hauptsächlich unter der Marke Ileburger Sachsen Quelle vertrieben.

961 n. Chr.

Stadtgründung:
thumbnail
961Eilenburg, erste urkundliche Erwähnung

Städtepartnerschaften

2002

thumbnail
Deutschland Eilenburg, seit (Tiraspol)

1987

thumbnail
Deutschland? Eilenburg, Deutschland seit 6 Oktober (Jihlava)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2004

thumbnail
Publikation: calcutta - eilenburg - chinatown. Das New York Tagebuch 3. Dezember 2003 - August (Else Buschheuer)

1912

thumbnail
Werke (Öffentliche Denkmäler): Eilenburg - Franz Abt-Büstendenkmal (Victor Seifert)

1897

thumbnail
Trivia: Wassertürme in der Intze-Bauform existieren u. a. noch in Oberhausen , Essen-Steele , Berlin-Hohenschönhausen (1901/1902), in Berlin-Spandau (1907) und Eilenburg (1916, Behälter in Eisenbeton). (Otto Intze)

1224

thumbnail
Leben: mit Rittern von Landgraf Ludwig von Thüringen bei Delitzsch in der Grafschaft Eilenburg (Eike von Repgow)

1224

thumbnail
Leben: mit Rittern von Landgraf Ludwig von Thüringen bei Delitzsch in der Grafschaft Eilenburg, und (Eike von Repgow)

Politik & Weltgeschehen

2008

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Anjalankoski (Finnland? Finnland) – von 2000 bis

2002

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Tiraspol (Moldawien? Moldawien, Transnistrien) – seit

2001

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Rawicz (deutsch: Rawitsch, Polen? Polen) – seit

1990

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Butzbach (Hessen? Hessen) – seit 26. Oktober

1990

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
DeutschlandEilenburg, Sachsen, Deutschland – seit dem 26. Oktober (Butzbach)

"Eilenburg" in den Nachrichten