Einhandsegeln

Einhandsegeln bezeichnet das Segeln eines Bootes mit einer einzigen Person an Bord.

Der Begriff leitet sich vom englischen Ausdruck für Besatzungsmitglied, hand, ab und bezeichnet lediglich die Mannschaftsstärke (vgl. Hand für Koje). Beispielsweise entspricht dem deutschen Kommando „Alle Mann an Deck“ das englische „all hands on deck“.

mehr zu "Einhandsegeln" in der Wikipedia: Einhandsegeln

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Éric Tabarly stirbt in der Irischen See. Éric Tabarly gilt als einer der herausragendsten Hochseesegler und innovativsten Konstrukteure von Regattayachten des 20. Jahrhunderts. Er machte sich vor allem durch Siege in Einhandregatten und verschiedene Rekordfahrten einen Namen. So unterbot er 1980, 75 Jahre nach Charlie Barrs Rekordfahrt über den Nordatlantik mit dem Schoner Atlantic im Jahr 1905, Barrs Rekord mit dem Aluminium-Trimaran Paul Ricard (Länge: 16,50 m) in zehn Tagen, fünf Stunden und 14 Minuten.
thumbnail
Gestorben: Bernard Moitessier stirbt bei Paris, Frankreich. Bernard Moitessier war ein französischer Segler und Publizist. Seine vordergründig herausragendste seemännische Leistung erbrachte er als Teilnehmer am Sunday Times Golden Globe Race in den Jahren 1968 und 1969, bei dem er von Europa aus startend als erster Einhandsegler die Antarktis nonstop umsegelte und den schon sicheren Sieg in der Regatta aus persönlichen Gründen aufgab. Diese Reise wird nach neuerer Auslegung des Begriffs offiziell nicht mehr als Weltumsegelung anerkannt, da Moitessier dabei den Äquator nur einmal nach seinem Start aus England überquerte, und dann in einer anderthalbfachen Erdumrundung ausschließlich auf der Südhalbkugel weiter nach Tahiti segelte. Wegen des großen Medieninteresses und seiner Buchveröffentlichungen trug er unbewusst und gegen sein persönliches Interesse erheblich dazu bei, das Einhandsegeln und den Segeltourismus allgemein öffentlich bekannt zu machen.
thumbnail
Geboren: Jessica Watson wird in Gold Coast, Queensland geboren. Jessica Watson OAM ist eine australische Seglerin. International bekannt wurde sie vor allem, weil sie als bis dahin jüngster Einhandsegler und ohne Zwischenstopp die Welt umsegelte. Jessica Watson erreichte am 15. Mai 2010 nach fast 23.000 zurückgelegten Seemeilen (etwa 43.000 km) und 210 Tagen auf See drei Tage vor ihrem 17. Geburtstag den Ausgangspunkt ihrer Weltumsegelung im Hafen von Sydney.
thumbnail
Geboren: Michael Perham wird geboren. Michael Perham ist ein britischer Segler. 2007 segelt er im Alter von 14 Jahren einhändig über den Atlantik und hält damit hierfür den Weltrekord als jüngste Person.

1992

thumbnail
Gestorben: Ann Davison stirbt. Die Britin Ann Davison ist die erste Frau, die einhand über einen Ozean – den Atlantik – segelte. Ein vorausgegangener Versuch, mit ihrem Ehemann Frank Davison eine Langstreckenfahrt zu unternehmen, hatte zum Untergang des Schiffes und dem Tod von Frank Davison geführt.

Sport

thumbnail
Ann Davison erreicht Dominica auf den Kleinen Antillen. Sie ist die erste Frau, die den Atlantik als Einhandseglerin überquert.
thumbnail
Joshua Slocum vollendet als erster Einhandsegler eine Weltumrundung und trifft mit seinem Boot Spray nach über dreijähriger Reise in Newport (Rhode Island) ein.

Einhand-Weltumsegler nonstop gegen den Wind (von Ost nach West)

2006

thumbnail
Denise „Dee“ Caffari, Großbritannien (UK) in 178 Tagen

2004

thumbnail
Jean-Luc van den Heede, Frankreich in 122 Tagen (Rekord)

2001

thumbnail
Wilfried Erdmann, Deutschland in 343 Tagen

2000

thumbnail
Philippe Monnet, Frankreich in 151 Tagen

1994

thumbnail
Mike Golding, Großbritannien (UK) in 161 Tagen

"Einhandsegeln" in den Nachrichten