Einwegpfand

Als Einwegpfand, in der Schweiz Flaschendepot, bezeichnet man ein Pfand auf Einwegverpackungen wie Getränkedosen, Einweg-Glasflaschen und Einweg-PET-Flaschen. Es gibt verschiedene Pfandsysteme in den Ländern, die es eingeführt haben, ohne internationale Einheitlichkeit.

mehr zu "Einwegpfand" in der Wikipedia: Einwegpfand

USA

2007

thumbnail
Kalifornien (0,05 US$, 0,10 US$ für Flaschen über 24 fl oz ), eingeführt 1987, 25? %ige Erhöhung

2005

thumbnail
Hawaii (Pfand: 0,05 US$), eingeführt

1983

thumbnail
Massachusetts (Pfand: 0,05 US$), eingeführt

1982

thumbnail
New York (Pfand: 0,05 US$), eingeführt

1982

thumbnail
Delaware (Pfand: 0,05 US$), eingeführt

Positionen

2010

thumbnail
sprach sich Zeman für einen Euro-Beitritt Tschechiens aus. (Miloš Zeman)

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland. Der Bundesrat verabschiedet eine Gesetzesänderung zum Dosenpfand. Demnach soll man mit Pfand belegte Einwegverpackungen voraussichtlich ab dem Frühjahr 2006 bundesweit bei Verkäufern von Einwegverpackungen gleicher Materialart zurückgegeben können.
thumbnail
Luxemburg/Luxemburg. Der Europäische Gerichtshof erklärt das deutsche Dosenpfand für teilweise rechtswidrig. Die geplante Novelle der Verpackungsverordnung soll diese Verstöße aber bereits beseitigen.
thumbnail
Deutschland. Bei der Einführung des Dosenpfands sind nicht nur die Dosenverkäufer langsam, sondern auch die (Mehrweg-) Brauereien. So hat sich dieses Jahr die Nachfrage nach Getränken in Mehrwegflaschen erhöht, aber die Zahl der Mehrwegflaschen wurde nicht erhöht, wodurch jetzt 1 Million Leergutkästen fehlen und es zu Lieferengpässen kommen kann.
thumbnail
Berlin/Deutschland. Handel und Getränkeindustrie geben nach im Streit um das zentrale Dosenpfand, ab 1. Oktober soll es in Deutschland endlich ein einheitliches Rücknahmensystem für Einwegpackungen geben.
thumbnail
Dosenpfand. Auch mehrere Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts sind der der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie offenbar nicht genug „Rechtssicherheit“. Daher gab der Präsident der Vereinigung gestern bekannt, dass sich der Einzelhandel nicht an die mit der Bundesregierung vereinbarte Einführung eines Rücknahmesystems bis zum 1. Oktober halten wird.

"Einwegpfand" in den Nachrichten