Eisschnelllauf

Eisschnelllauf ist eine sportliche Laufdisziplin, die auf dem Eis und auf Schlittschuhen ausgetragen wird.

mehr zu "Eisschnelllauf" in der Wikipedia: Eisschnelllauf

Ereignisse > 19. Jahrhundert

1884

thumbnail
Der Hamburger Schlittschuh-Club von 1881 und der Schlittschuhläuferverein von Hamburg-Altona 1876 schreiben gemeinsam den ersten internationalen Wettbewerb für Eisschnelllauf und Eiskunstlauf auf dem Heiligengeistfeld aus. Trotz der hohen Eintrittspreise sollen zehntausende Zuschauer die Veranstaltung besucht haben.

Sport

thumbnail
Der EisschnellläuferGünter Traub stellt mit 176,717 Punkten einen Weltrekord im Vierkampf auf.
thumbnail
Wintersport - Eisschnelllaufrekorde: Oscar Mathisen, Norwegen, läuft in Kristiania (Oslo) die 500 Meter Eisschnelllauf in 44,2 sec.
thumbnail
Wintersport - Eisschnelllaufrekorde: Nikolay Strunnikov, Russisches Reich, läuft in Kristiania (Oslo) die 5.000 Meter Eisschnelllauf in 8:37,2 min.
thumbnail
Wintersport - Eisschnelllaufrekorde: Oscar Mathisen, Norwegen, läuft die 1500 Meter Eisschnelllauf in Davos in 2:20,6 min.
thumbnail
Wintersport - Eisschnelllaufrekorde: Oscar Mathisen, Norwegen, läuft die 1000 Meter Eisschnelllauf in Davos in 1:31,8 min, ein Rekord, der bis 1930 halten wird.

Tagesgeschehen

thumbnail
Lausanne/Schweiz: Der Internationale Sportgerichtshof bestätigt die Sperre der fünfmaligen Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein wegen Dopings
thumbnail
Göteborg/Schweden: Claudia Pechstein holt zum sechsten Mal Silber bei den Allround-Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf.
thumbnail
Anni Friesinger verteidigt bei den Europameisterschaften ihren Titel im Eisschnelllauf erfolgreich und wird damit zum dritten Mal nach 2000 und 2002 Europameisterin.

"Eisschnelllauf" in den Nachrichten