Elisabeth von Österreich-Ungarn

Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern (auch Sisi genannt, seit den Ernst-Marischka-Filmen auch als Sissi bekannt; * 24. Dezember 1837 in München, Königreich Bayern; † 10. September 1898 in Genf) war eine Prinzessin aus der herzoglichen Nebenlinie Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld-Gelnhausen des Hauses Wittelsbach, durch ihre Heirat mit ihrem Cousin Franz Joseph I. ab 1854 Kaiserin von Österreich und Apostolische Königin von Ungarn.

mehr zu "Elisabeth von Österreich-Ungarn" in der Wikipedia: Elisabeth von Österreich-Ungarn

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Elisabeth von Österreich-Ungarn stirbt in Genf. Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern war eine Prinzessin aus der herzoglichen Nebenlinie Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld-Gelnhausen des Hauses Wittelsbach, durch ihre Heirat mit Franz Joseph I. ab 1854 Kaiserin von Österreich und ab 1867 Apostolische Königin von Ungarn.
thumbnail
Geboren: Elisabeth von Österreich-Ungarn wird in München, Königreich Bayern geboren. Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern war eine Prinzessin aus der herzoglichen Nebenlinie Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld-Gelnhausen des Hauses Wittelsbach, durch ihre Heirat mit Franz Joseph I. ab 1854 Kaiserin von Österreich und ab 1867 Apostolische Königin von Ungarn.

thumbnail
Elisabeth von Österreich-Ungarn starb im Alter von 60 Jahren. Elisabeth von Österreich-Ungarn war im Sternzeichen Steinbock geboren.

Kunst & Kultur

Musik & Theater:
thumbnail
Die Volksoper Wien wird anlässlich des 50-jährigen Thronjubiläums von Franz Joseph I. unter dem Namen Kaiser-Jubiläums-Stadttheater eröffnet. Der Kaiser bleibt der Eröffnung wegen der Ermordung seiner Gattin jedoch fern.

1865

Kunst:
thumbnail
Der deutsche Porträtmaler und Lithograf Franz Xaver Winterhalter schafft das Doppelporträt von Kaiser Franz Joseph I. und seiner Gattin Elisabeth von Österreich-Ungarn.

Österreich-Ungarn

thumbnail
Mit der feierlichen Krönung von Kaiser Franz Joseph I. und seiner Frau Elisabeth zum ungarischen Königspaar findet der Österreichisch-Ungarische Ausgleich einen festlichen Abschluss. Die Magyaren sind mit dem Haus Habsburg wieder versöhnt.

Gesellschaft & Soziales

1880

Gesellschaft:
thumbnail
14. März: Durch den Zusammenschluss mehrerer lokaler Hilfsvereine entsteht die Österreichische Gesellschaft vom Rothen Kreuze. Kaiser Franz Joseph I. unterschreibt die Gründungsurkunde und übernimmt gemeinsam mit seiner Gattin Sisi die Schirmherrschaft über die neue Organisation.
Gesellschaft:
thumbnail
Franz Joseph I. aus dem Hause Habsburg-Lothringen heiratet in Wien die 16-jährige Wittelsbacher Prinzessin Elisabeth in Bayern.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1955

thumbnail
Film: Sissi ist ein österreichischer Historienfilm aus dem Jahr 1955, der von den frühen Jahren der Kaiserin Elisabeth erzählt. Er basiert auf dem gleichnamigen, erstmals 1952 im Titania-Verlag in Stuttgart in zwei Teilen veröffentlichten Roman von Marie Blank-Eismann. Die Erstveröffentlichung dieses Romanes erfolgte bereits 1933 in der Roman-Zeitschrift Blütenregen als illustrierter Fortsetzungsroman.

Stab:
Regie: Ernst Marischka
Drehbuch: Ernst Marischka
Produktion: Karl Ehrlich,
Ernst Marischka
Musik: Anton Profes
Kamera: Bruno Mondi
Schnitt: Alfred Srp

Besetzung: Romy Schneider, Karlheinz Böhm, Magda Schneider, Uta Franz, Gustav Knuth, Vilma Degischer, Josef Meinrad, Erich Nikowitz, Karl Fochler, Peter Weck, Hilde Wagener, Egon von Jordan, Otto Treßler, Franz Böheim, Richard Eybner

1955

thumbnail
Film: Königswalzer ist ein deutscher Film aus dem Jahr 1955. Regie führte Viktor Tourjansky. Die romantische Komödie erzählt eine Randepisode der oft verfilmten Märchenhochzeit von Kaiser Franz Joseph und Prinzessin Sissi.

Stab:
Regie: Viktor Tourjansky
Drehbuch: Walter Forster, Maria von der Osten-Sacken
Produktion: Günther Stapenhorst
für Carlton-Film
Musik: Carl Loubé
Kamera: Franz Koch
Schnitt: Lilian Seng

Besetzung: Marianne Koch, Michael Cramer, Linda Geiser, Joe Stöckel, Hans Fitz, Hans Leibelt, Sabine Hahn, Ellen Frank, Harry Hardt, Klaus Havenstein, Walter Sedlmayr, Harry Halm, Willy Rösner, Willem Holsboer, Theodor Danegger

"Elisabeth von Österreich-Ungarn" in den Nachrichten