Emil (Kinderfernsehpreis)

Der Emil ist ein deutscher Kinderfernsehpreis, der seit 1995 jährlich von der Programmzeitschrift TV Spielfilm verliehen wird. Er würdigt herausragende Kinder- und Jugend-TV-Produktionen sowie Spielfilme, die erstmals im deutschsprachigen Fernsehen ausgestrahlt wurden.

mehr zu "Emil (Kinderfernsehpreis)" in der Wikipedia: Emil (Kinderfernsehpreis)

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: 4 gegen Z (auch 4>Mystery-Fernsehserie für Kinder, die unter der Federführung des NDR für die ARD entstanden ist. Die Regisseure sind Klaus Wirbitzky und Andrea Katzenberger, die Drehbücher sind unter anderen von Katharina Mestre geschrieben worden. Die Serie war bereits nach Ausstrahlung der ersten Staffel die erfolgreichste deutsche Kinderserie der letzten Jahre, wurde 2006 mit dem Fernsehpreis Emil ausgezeichnet und läuft unter anderem erfolgreich in Italien und Frankreich. Inzwischen belegt „4 gegen Z“ sogar den zweiten Platz der besten Serien in Europa.

Genre: Mystery
Produktion: Kerstin Ramcke, Anja Jabs, Ole Kampovski
Musik: Mario Schneider

Bisherige Folgen

2006

thumbnail
Extra: Emil-Preisverleihung (Willis VIPs)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Ehrung:
thumbnail
Emil der Zeitschrift TV Spielfilm. Für Martin Reinls Arbeit an Jan & Henry, Peb & Pebber und der Sesamstraße

2011

Ehrung:
thumbnail
Emil für gutes Kinderfernsehen (Toni Goldwascher)

2011

Ehrung:
thumbnail
Emil der TV Spielfilm für Prinz und Bottel (Karola Hattop)

2009

Ehrung:
thumbnail
Emil der Zeitschrift TV Spielfilm. Den Preis für gutes Kinderfernsehen erhält der Sender Super RTL für Hasel Potter aus der Serie Haselhörnchen – Hier knallt die Ente. (Martin Reinl)

2009

Ehrung:
thumbnail
Emil (Kinderfernsehpreis) für SWR Kindernetz als Gesamtangebot

"Emil (Kinderfernsehpreis)" in den Nachrichten