Emil Orlik

Emil Orlik
Bild: Anonymous

Emil Orlik, eigentlich Emil Orlík, (* 21. Juli 1870 in Prag, Österreich-Ungarn; † 28. September 1932 in Berlin) war ein böhmischer Maler, Grafiker, Fotograf, Medailleur und Kunsthandwerker.



Leben




Orlik war Sohn des Prager jüdischen Schneidermeisters Moritz Orlik (1832–1897) und dessen Ehefrau Anna, geborene Stein. Nach dem Abitur 1889 in Prag studierte er von 1889 bis 1893 an der privaten Malschule Heinrich Knirrs in München und an der Akademie der Bildenden Künste München. 1894 kehrte er nach Prag zurück, wo er sich 1897 endgültig mit einem eigenen Atelier etablierte. Entscheidend für seine weitere künstlerische Entwicklung wurde eine Ostasienreise nach Japan von 1900 bis 1901. 1904 zog er nach Wien um. Er war von 1899 bis 1905 Mitglied der Wiener Secession und veröffentlichte in der Secessions-Zeitschrift Ver Sacrum. Nach 1905 wurde Emil Orlik Vorstandsmitglied im Deutschen Künstlerbund.Ein Ruf als Professor an die Staatliche Lehranstalt des Berliner Kunstgewerbemuseums (seit 1924 Vereinigte Staatsschulen für Freie und Angewandte Kunst) zum Leiter der Graphik-Klasse, wo er die Nachfolge von Otto Eckmann antrat, ließ ihn bereits ein Jahr später nach Berlin übersiedeln. Unter seinen Schülern finden sich geläufige Namen wie George Grosz, Hannah Höch, Oskar Nerlinger, Josef Fenneker, aber auch weniger bekannte wie etwa Carl Schröder und der stille Gustav Berthold Schröter. Seit 1906 war Orlik Mitglied der Berliner Secession und beteiligte sich an deren Ausstellungen.Berlin blieb bis zu Orliks Tod sein Wohnort, von dort aus unternahm er fast jährlich Reisen nach Südeuropa, Frankreich und in die Schweiz, im Jahr 1912 folgte die zweite, ausgedehnte Asienreise, die ihn durch China, Korea und Japan führte. Er starb am 28. September 1932 in Berlin.

mehr zu "Emil Orlik" in der Wikipedia: Emil Orlik

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Emil Orlik stirbt in Berlin. Emil Orlik, eigentlich Emil Orlík, war ein böhmischer Maler, Grafiker, Fotograf, Medailleur und Kunsthandwerker.
Geboren:
thumbnail
Emil Orlik wird in Prag, Österreich-Ungarn geboren. Emil Orlik, eigentlich Emil Orlík, war ein böhmischer Maler, Grafiker, Fotograf, Medailleur und Kunsthandwerker.

thumbnail
Emil Orlik starb im Alter von 62 Jahren. Emil Orlik war im Sternzeichen Krebs geboren.

Kunst & Kultur

2014

Ausstellung:
thumbnail
Emil Orlik. Zwischen Japan und Amerika., Käthe Kollwitz Museum, Köln, 1. Februar-27. April

2012

Ausstellung:
thumbnail
Wie ein Traum. Emil Orlik in Japan. Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, 12. Oktober –27. Januar 2013

2012

Ausstellung:
thumbnail
Emil Orlik. Meistergraphik, Edenkoben, Max Slevogt Galerie Schloss Villa Ludwigshöhe

2012

Ausstellung:
thumbnail
Zwischen Japan und Amerika. Emil Orlik. Ein Künstler der Jahrhundertwende. Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, 18. November –3. Februar 2013

"Emil Orlik" in den Nachrichten