Energie Cottbus

Der FC Energie Cottbus (vollständiger Name: Fußballclub Energie Cottbus e. V.) ist ein Fußballverein aus Cottbus in Brandenburg.

Er wurde 1963 als SC Cottbus gegründet und 1966 in BSG Energie Cottbus umbenannt. 1990 wurde die Betriebssportgemeinschaft (BSG) aufgelöst und der Verein in FC Energie Cottbus umbenannt.



Geschichte




Nach der Saison 1962/63 wurde die gerade aus der DDR-Oberliga abgestiegene Mannschaft des SC Aktivist Brieske-Senftenberg nach Cottbus delegiert und dem dort neu gegründeten SC Cottbus angeschlossen. Als zweite Fußballmannschaft des neuen Sportclubs fungierte die ausgegliederte Mannschaft der BSG Lokomotive Cottbus. Ziel des SC Cottbus war es, Talente im Club zu konzentrieren und den Lokalrivalen ASG Vorwärts Cottbus als stärksten Fußballverein abzulösen. Nachdem dieses Vorhaben gescheitert war, wurde die Sektion Fußball 1966 aus dem Sportclub ausgegliedert und der am 31. Januar 1966 neu gegründeten Betriebssportgemeinschaft Energie Cottbus angeschlossen. Den Namen „Energie“ bekam die neue BSG von Bodo Krautz, einem von 450 Lausitzer Sportinteressierten, die an der Namensfindung für die Cottbuser Fußballer bei einem Leserwettbewerb der Lausitzer Rundschau teilnahmen. Der ehemalige Bezirk Cottbus galt mit mehreren Kraftwerken und Braunkohletagebauen als Energieproduzent. Als nach der politischen Wende von 1989 und den damit verbundenen wirtschaftlichen Veränderungen das System der Betriebssportgemeinschaften nicht weitergeführt werden konnte, gründeten Mitglieder der BSG-Sektion Fußball am 1. Juli 1990 den FC Energie Cottbus.

mehr zu "Energie Cottbus" in der Wikipedia: Energie Cottbus

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Hans-Joachim Prinz stirbt. Hans-Joachim „Hajo“ Prinz war ein deutscher Fußballspieler im DDR-Fußballspielbetrieb. In der dortigen höchsten Spielklasse Oberliga war er für den SC Aktivist Brieske-Senftenberg und die BSG Energie Cottbus aktiv.
thumbnail
Geboren: Steve Breitkreuz wird in Berlin geboren. Steve Breitkreuz ist ein deutscher Fußballspieler. Der Innenverteidiger spielt seit dem 1. Juli 2015 für den FC Erzgebirge Aue in der 3. Liga. Sein Zwillingsbruder Patrick Breitkreuz ist ebenfalls Fußballer und spielt bei Energie Cottbus.
thumbnail
Geboren: Fanol Perdedaj wird in ?akovica, Jugoslawien geboren. Fanol Perdedaj ist ein deutscher Fußballspieler, der bei Energie Cottbus unter Vertrag steht.
thumbnail
Geboren: Richard Sukuta-Pasu wird in Wuppertal geboren. Richard „Richy“ Sukuta-Pasu ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht seit Sommer 2015 bei Energie Cottbus unter Vertrag.
thumbnail
Geboren: Benjamin Förster wird in Karl-Marx-Stadt geboren. Benjamin Förster ist ein deutscher Fußballspieler, der bis 2014 für den Chemnitzer FC spielte, danach zur Sportvereinigung Elversberg wechselte und aktuell bei Energie Cottbus unter Vertrag steht.

1994 bis 2008 – 3. Spielklasse > 1994 bis 2000 – Regionalliga in drei/vier Staffeln > Aufsteiger in die 2. Bundesliga

1997

thumbnail
Energie Cottbus (1. Nordost), SG Wattenscheid 09 (1. West), 1. FC Nürnberg (1. Süd), SpVgg Greuther Fürth (2. Süd) (Fußball-Regionalliga)

Saisonbilanzen > Aufsteiger in die 2. Bundesliga

1997

thumbnail
SpVgg Greuther Fürth, FC Energie Cottbus, SG Wattenscheid 09, 1. FC Nürnberg (2. Fußball-Bundesliga)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

Vereinswappenhistorie:
thumbnail
seit

2005

Vereinswappenhistorie:
thumbnail
1990

1990

Vereinswappenhistorie:
thumbnail
BSG Energie Cottbus, 1966

1966

Vereinswappenhistorie:
thumbnail
SC Cottbus, 1963

Sport

thumbnail
Der VfL Wolfsburg wird erstmals deutscher Fußball-Meister. In die 2.Liga steigen Energie Cottbus, der Karlsruher SC und Arminia Bielefeld ab.
thumbnail
Der VfB Stuttgart wird nach einem knappen 2:1 gegen den FC Energie Cottbus zum fünften Mal deutscher Fußballmeister. In die zweite Liga steigen Borussia Mönchengladbach, der 1. FSV Mainz 05 und Alemannia Aachen ab. Aufgestiegen sind der MSV Duisburg, der Hansa Rostock und der Karlsruher SC
thumbnail
Der FC Bayern München wird zum 20. Mal Deutscher Fußball-Meister. In die zweite Liga steigen der 1. FC Kaiserslautern, der 1. FC Köln und der MSV Duisburg ab. Aufgestiegen in die 1. Liga sind der VfL Bochum, Alemannia Aachen und der FC Energie Cottbus.
thumbnail
Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesliga tritt eine Mannschaft (Energie Cottbus) ohne einen einzigen deutschen Spieler an.

1963

thumbnail
Ereignisse > Sport: wurde die SC Aktivist Brieske/Senftenberg von der DDR-Regierung nach Cottbus kommandiert. Es entstand der SC Cottbus. Am 30. Januar 1966 gründete sich daraus die BSG Energie Cottbus, heute Energie Cottbus. (1963)

Tagesgeschehen

thumbnail
Nürnberg/Deutschland: Mit einem 2:0 im Relegations-Rückspiel gegen Energie Cottbus gelingt dem 1. FC Nürnberg der Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga. Cottbus steigt in die 2. Fußball-Bundesliga ab.
thumbnail
Stuttgart/Deutschland: Der VfB Stuttgart ist deutscher Fußballmeister 2007. Durch einen 2:1-Sieg über Energie Cottbus sicherte sich die Mannschaft um Trainer Armin Veh 15 Jahre nach dem letzten Titel die Meisterschaft.
thumbnail
Deutschland. Nach dem 1. FC Nürnberg und Energie Cottbus steht auch Arminia Bielefeld als Absteiger aus der ersten Bundesliga fest.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Erfolg:
thumbnail
DFB-Pokal-Halbfinalist

2008

Erfolg:
thumbnail
Klassenerhalt (Bundesliga): 2001, 2002, 2007

2006

Ehrung:
thumbnail
Mannschaft des Jahres von Brandenburg

2006

Erfolg:
thumbnail
Aufstieg in die Bundesliga: 2000

2001

Ehrung:
thumbnail
Mannschaft des Jahres von Brandenburg

"Energie Cottbus" in den Nachrichten