Energie Cottbus

Der FC Energie Cottbus (vollständiger Name: Fußballclub Energie Cottbus e. V.) ist ein Fußballverein aus Cottbus. Er wurde 1963 als SC Cottbus gegründet und 1966 in BSG Energie Cottbus umbenannt. 1990 wurde die Betriebssportgemeinschaft (BSG) aufgelöst und der Verein in FC Energie Cottbus umbenannt.

Die erste Vereinsmannschaft spielte von 1997 bis 2014 in der 1. und 2. Bundesliga. Nach zwei Jahren Zugehörigkeit zur 3. Liga tritt der FC Energie seit der Saison 2016/17 in der viertklassigen Regionalliga Nordost an.

mehr zu "Energie Cottbus" in der Wikipedia: Energie Cottbus

Ereignisse > Sport

1963

thumbnail
wurde die SC Aktivist Brieske/Senftenberg von der DDR-Regierung nach Cottbus kommandiert. Es entstand der SC Cottbus. Am 30. Januar 1966 gründete sich daraus die BSG Energie Cottbus, heute Energie Cottbus. (1963)

Sport

thumbnail
Der VfL Wolfsburg wird erstmals deutscher Fußball-Meister. In die 2.Liga steigen Energie Cottbus, der Karlsruher SC und Arminia Bielefeld ab.
thumbnail
Der VfB Stuttgart wird nach einem knappen 2:1 gegen den FC Energie Cottbus zum fünften Mal deutscher Fußballmeister. In die zweite Liga steigen Borussia Mönchengladbach, der 1. FSV Mainz 05 und Alemannia Aachen ab. Aufgestiegen sind der MSV Duisburg, der Hansa Rostock und der Karlsruher SC
thumbnail
Der FC Bayern München wird zum 20. Mal Deutscher Fußball-Meister. In die zweite Liga steigen der 1. FC Kaiserslautern, der 1. FC Köln und der MSV Duisburg ab. Aufgestiegen in die 1. Liga sind der VfL Bochum, Alemannia Aachen und der FC Energie Cottbus.
thumbnail
Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesliga tritt eine Mannschaft (Energie Cottbus) ohne einen einzigen deutschen Spieler an.

1963

thumbnail
1963 wurde die SC Aktivist Brieske/Senftenberg von der DDR-Regierung nach Cottbus kommandiert. Es entstand der SC Cottbus. Am 30. Januar 1966 gründete sich daraus die BSG Energie Cottbus, heute Energie Cottbus.

"Energie Cottbus" in den Nachrichten