Englisch-Niederländischer Krieg (1652–1654)

Der Erste Englisch-Niederländische Krieg von 1652 bis 1654 wurde von den Marinestreitkräften des Commonwealth of England und denen der Vereinigten Provinzen der Niederlande auf See ausgetragen. Er war der erste von vier Englisch-Niederländischen Kriegen.

Die Ursachen lagen in Streitigkeiten über den Handel, und der Krieg begann mit Angriffen auf die Handelsschifffahrt. Schnell kam es jedoch auch zu größeren Zusammenstößen der Kriegsflotten von England und den Niederlanden. Die englische Marine konnte die Kontrolle über die Seegebiete um England gewinnen, und die Niederländer wurden gezwungen, das englische Monopol über den Handel mit den englischen Kolonien anzuerkennen.

mehr zu "Englisch-Niederländischer Krieg (1652–1654)" in der Wikipedia: Englisch-Niederländischer Krieg (1652–1654)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Englisch-Niederländischer Krieg: Durch einen Sieg in der Seeschlacht bei Livorno erlangen die Niederländer die zwischenzeitliche Kontrolle über das Mittelmeer.
Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Mit der englischen Kriegserklärung beginnt der Erste Englisch-Niederländische Seekrieg.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die Niederlande und die Scilly-Inseln schließen offiziell einen Friedensvertrag zur Beendigung ihres seit 1651 bestehenden Kriegszustandes. Kritiker wenden gleichwohl ein, dass bereits mit dem Ende des ersten Englisch-Niederländischen Kriegs im Jahr 1654 der Konflikt bereinigt gewesen sei.
thumbnail
Friede von Westminster, der Erste Englisch-Niederländische Krieg endet
thumbnail
Englisch-Niederländischer Krieg: Die Seeschlacht bei Dungeness im Ersten Englisch-Niederländischen Krieg bringt den Niederlanden einen Sieg und damit das Herrschen über den Ärmelkanal ein, die englischen Kriegsschiffe ziehen sich am Tagesende zurück.

"Englisch-Niederländischer Krieg (1652–1654)" in den Nachrichten