Englische Fußballnationalmannschaft

Die englische Fußballnationalmannschaft (englischEngland national football team), gehört zu den ältesten Fußballnationalmannschaften der Welt und repräsentiert England bei internationalen Wettbewerben, wie Welt- oder Europameisterschaften. Sie untersteht der Football Association (FA), dem führenden Verband im englischen Fußball.

Der britische Fußball ist neben dem Hockey und Rugby eine der Sportarten mit vier britischen Nationalmannschaften. England als „Mutterland des Fußballs“, Schottland, Wales und Nordirland gründeten jeweils ihren eigenen Fußballverband unabhängig voneinander. Schottland und Nordirland spielen zudem eigene Meisterschaften aus; die walisischen Mannschaften spielen teilweise in den englischen, überwiegend in eigenen Ligen.

mehr zu "Englische Fußballnationalmannschaft" in der Wikipedia: Englische Fußballnationalmannschaft

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gil Merrick stirbt. Gilbert „Gil“ Harold Merrick war ein englischer Fußballtorwart und -trainer. Er war dabei langjährig für seinen Verein Birmingham City aktiv und bestritt für die englische Nationalmannschaft zwischen 1951 und 1954 insgesamt 23 Länderspiele. Dabei stand er auch bei der WM 1954 in der Schweiz für England im Tor.
thumbnail
Gestorben: Bobby Robson stirbt. Sir Robert „Bobby“ William Robson CBE war ein englischer Fußballspieler und -trainer. Bis zuletzt war er als Berater in fußballerischen Belangen für die irische Nationalmannschaft aktiv. Zuvor war er unter anderem auch Trainer der englischen Auswahl.
thumbnail
Gestorben: Eddie Hopkinson stirbt in Royton, Lancashire. Eddie Hopkinson war ein englischer Fußballtorhüter. Obwohl nur rund 175 cm groß , gehörte der 14-fache englische Nationalspieler zum Kader für die WM 1958 und stand zwischen 1952 und 1969 insgesamt bei 578 Pflichtspielen im Kasten der Bolton Wanderers.
thumbnail
Gestorben: Walter Winterbottom stirbt in Guildford. Sir Walter Winterbottom CBE war ein englischer Fußballspieler, -trainer und -manager. Von 1946 bis 1962 war er Trainer und Manager der englischen Fußballnationalmannschaft. Er war der erste Coach, der auch das Amt des Managers innehatte.
thumbnail
Gestorben: Andreas Kupfer stirbt in Schweinfurt. Andreas „Ander“ Kupfer war ein deutscher Fußballspieler, der von 1937 bis 1950 in der Deutschen Fußballnationalmannschaft als Aktiver des 1. FC Schweinfurt 05 44 Länderspiele absolviert und dabei ein Tor erzielt hat. Vom Trainer der erfolgreichen italienischen Weltmeisterschaftsteams 1934 und 1938, Vittorio Pozzo, wurde er 1938 in die Kontinentauswahl für das Spiel am 26. Oktober gegen England berufen.

WM-Teilnehmer

1950

thumbnail
Belgien, England, Frankreich, Italien, Jugoslawien, Schweden, Schweiz, Spanien (UEFA)

Musik

Nummer 1 Hit > britische Charts > Singles:
thumbnail
England World Cup Squad - Back Home

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1984

Karriere > Erfolg:
thumbnail
2 x U-21-Europameister mit England (Dave Sexton)

1982

Karriere > Erfolg:
thumbnail
2 x U-21-Europameister mit England (Dave Sexton)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1990

Laufbahn in den Stadien:
thumbnail
Vorrundenspiel ItalienTschechoslowakei (4 gelbe Karten), Achtelfinale Argentinien–Brasilien (5 gelbe, eine rote Karte) und das „kleine FinaleItalienEngland (keinerlei Spielerstrafen); zudem als Linienrichter bei IrlandÄgypten und DeutschlandEngland (Joël Quiniou)

Sport

thumbnail
Mit dem Eröffnungsspiel EnglandSchweiz beginnt die zehnte Fußball-Europameisterschaft in England.

1992

thumbnail
Statistiken und Rekorde > Sonstige Spielerrekorde > Länderspiele: Erster Teilnehmer an einer Fußball-Europameisterschaft – Tony Daley für England gegen Dänemark am 11.? Juni (Aston Villa)

1948

thumbnail
Bedeutende Sportanlagen > Nationalstadien: Wembley-Stadion in London: Heimstadion der englischen Fußballnationalmannschaft. 1923 eröffnet, wurde umgebaut. Kapazität 90.000 Zuschauer nach der Wiedereröffnung im Jahr 2007. War zudem die Hauptwettkampfstätte der Olympischen Sommerspiele (Sport im Vereinigten Königreich)
thumbnail
Im Hampden Park in Glasgow sehen sich 149.547 Besucher das Länderspiel Schottland gegen England an. Es ist die höchste Besucherzahl bei einem Fußballspiel vor dem Zweiten Weltkrieg.
thumbnail
Ereignisse > Sport: Im Arsenal Stadium in London besiegt die englische Fußballnationalmannschaft den amtierenden Weltmeister Italien mit 3:2. Die mit großer Härte geführte Schlacht von Highbury wird von vielen als „echtes“ Finale der Fußball-Weltmeisterschaft angesehen, an der England nicht teilgenommen hat. (14. November)

Tagesgeschehen

thumbnail
Wien/Österreich. Bei der Qualifikation zur Fußball-WM 2006 behauptet sich die österreichische Fußballnationalmannschaft mit 2:2 (0:1) gegen die englische Auswahl. Nachdem Österreich schon 0:2 zurücklag, gelangen innerhalb von zwei Minuten die entscheidenden Ausgleichstreffer durch Roland Kollmann (71') und Andreas Ivanschitz (73').
thumbnail
Lissabon/Portugal. Bei der Fußball-Europameisterschaft steht die Mannschaft Portugals als erster Halbfinalist fest. Sie bezwang England mit 8:7 nach Elfmeterschießen. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden, die Verlängerung -die bei der EM nach der "Silver Goal"-Regelung ausgetragen wird -endete 2:2.
thumbnail
Coimbra/Portugal. Bei der EURO 2004 besiegt Titelverteidiger Frankreich die Schweiz mit 3:1 und zieht damit zusammen mit England, das Kroatien 4:2 besiegt, in das Viertelfinale ein.
thumbnail
Coimbra/Portugal. Bei der Fußball-Europameisterschaft 2004 schlägt am zweiten Vorrundenspieltag der Gruppe BEngland die Schweiz mit 3:0. Im zweiten Spiel des Tages trennen sich Kroatien und Europameister Frankreich mit 2:2.
thumbnail
Lissabon/Portugal. Frankreich gewinnt bei der EM gegen England durch Tore von Zinédine Zidane in der 91. und 93. Minute mit 2:1. Zuvor schoss Frank Lampard die Engländer in Führung. David Beckham vergab kurz darauf einen Elfmeter.

"Englische Fußballnationalmannschaft" in den Nachrichten