Enron

Enron-Logo

Der Energiekonzern Enron gehörte zu den größten Konzernen der USA und hatte seinen Firmensitz in Houston, Texas. Enron bezeichnete sich in Veröffentlichungen gerne als „The World's Greatest Company“ (großartigste Firma der Welt) und wurde von zahlreichen Medien für lange Zeit als angeblich höchst innovatives Unternehmen gelobt und ausgezeichnet. Enron beschäftigte etwa 22.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2001 verursachte Enron aufgrund fortgesetzter Bilanzfälschungen einen der größten Unternehmensskandale, die die US-Wirtschaft bislang erlebte.

Die Vorgänge hatten eine drastische Verschärfung der in den Regierungsjahren zuvor entschärften gesetzlichen Vorschriften zur Unternehmensberichterstattung zur Folge, den Sarbanes-Oxley Act. Wegen ihrer nach dem Skandal vehement dementierten engen Verbindungen zum Enron-Gründer und CEO Kenneth Lay geriet auch die Regierung von George W. Bush in scharfe Kritik.

mehr zu "Enron" in der Wikipedia: Enron

Geboren & Gestorben

1974

thumbnail
Geboren: John Douglas Arnold wird geboren. John Douglas Arnold war zuerst ein Erdgas-Händler bei Enron. Nach dessen Zusammenbruch war er mit seiner eigenen Firma Centauron Advisers tätig. Heute betätigt er sich als Stifter.
thumbnail
Geboren: Andrew Fastow wird in Washington, D.C., USA geboren. Andrew Stuart Fastow war von 1998 bis 2001 Chief Financial Officer (CFO) des Energiekonzerns Enron. 2006 wurde er im Zuge des „Enron-Skandals“ wegen Betrugs zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt.
thumbnail
Geboren: B. Ramalinga Raju wird geboren. B. Ramalinga Raju war der Vorsitzende von Satyam Computer Services. Das Unternehmen wurde von Raju gegründet und gehörte mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar zu den größten indischen IT-Unternehmen. Am 7. Januar 2009 trat er zurück, mit dem Geständnis Bilanzen gefälscht zu haben. Er und sein Bruder wurden am 9. Januar 2009 verhaftet. Der Skandal gilt als der indische Enron-Skandal.
thumbnail
Geboren: Jeffrey Skilling wird geboren. Jeffrey Keith Skilling ist ein US-amerikanischer Manager. Er ist der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Unternehmens Enron und leitete das Unternehmen von Februar bis August 2001. Wegen massiven Bilanzbetruges verloren mehr als 21.000 Beschäftigte ihre Arbeitsplätze. Die Anleger – einschließlich des Enron-Pensionsfonds – verloren mehrere Milliarden Dollar.

1939

thumbnail
Geboren: Robert S. Bennett wird in Brooklyn, New York geboren. Robert S. Bennett ist ein US-amerikanischer Attorney und ehemaliger Anwalt von Bill Clinton gegen Paula Jones. Bennett war auch Verteidiger des US-Energiekonzerns Enron, der nach massiven Bilanzfälschungen 2001 Insolvenz anmelden musste.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1913

Gründung:
thumbnail
Arthur Andersen LLP war eine der Big-Five-Prüfungsgesellschaften und bot Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung an. Der Hauptsitz befand sich in Chicago, Illinois. Wegen der Verstrickung in den Enron-Skandal war das Unternehmen ab 2002 nicht mehr tätig, die selbständigen Ländergesellschaften gingen in der Folge mit verschiedenen Wettbewerbern zusammen.

Ereignisse > Wirtschaft

2001

thumbnail
Der US-Konzern Enron meldet im Zuge eines Bilanzfälschungsskandals Insolvenz an, was einen weltweiten Vertrauensverlust der Anleger („Enronitis“) und in den USA eine Reform der Unternehmensberichterstattung durch den Sarbanes-Oxley Act zur Folge hat. (2. Dezember)

Tagesgeschehen

thumbnail
Houston/USA. Der ehemalige CEO von EnronKenneth Lay stellte sich der Bundesbehörde FBI. Er war im Zusammenhang mit dem Zusammenbruch des Konzerns wegen Bilanzfälschung angeklagt worden. Lay wurde auch als „Schattenberater“ des Präsidenten George W. Bush bekannt, in dessen Auftrag er bei der Regierungsbildung mitwirkte.
thumbnail
Enron, einer der größten US-amerikanischen Energiekonzerne, meldet Konkurs an. In der Folge werden Fälle massiver Bilanzfälschung und Insiderhandel aufgedeckt.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2005

Film:
thumbnail
Enron: The Smartest Guys in the Room , Dokumentarfilm

2005

Film:
thumbnail
nahm man im Film Dick und Jane unmissverständlich Bezug auf die Selbstbereicherungspraxis der ehemaligen Enron-Manager

2003

Film:
thumbnail
The Crooked E: The Unshredded Truth About Enron , US TV-Film, nicht in deutscher Sprache erhältlich

"Enron" in den Nachrichten