Entdeckung Amerikas 1492

Die Entdeckung Amerikas 1492 durch den genuesischen Seefahrer Christoph Kolumbus gilt als eines der bedeutendsten Ereignisse der Geschichte. Oft wird dieses Datum als Epochengrenze zwischen Mittelalter und Neuzeit genannt. Es gilt als Schlüsselereignis im Zeitalter der Entdeckungen.

Kolumbus hatte vor, den Seeweg nach Indien auf dem Westkurs zu finden. Für diesen Plan fand er Unterstützung bei den katholischen Königen Isabella und Ferdinand von Spanien. Mit drei Schiffen stach er am 3. August 1492 in See und erreichte am 12. Oktober 1492 die Bahamas. Insgesamt unternahm Kolumbus vier Entdeckungsfahrten in die Neue Welt. Bis zu seinem Tod erkannte er nicht, dass er nicht an die Ostküste Asiens gelangt war, sondern einen dem europäischen Kulturraum bislang unbekannten Kontinent entdeckt hatte: Amerika. Dieser Fakt wurde lange Zeit dem Erforscher Amerigo Vespucci zugeschrieben, nach dem der Kontinent benannt wurde.

mehr zu "Entdeckung Amerikas 1492" in der Wikipedia: Entdeckung Amerikas 1492

Geboren & Gestorben

1482

thumbnail
Gestorben: Paolo dal Pozzo Toscanelli stirbt in Florenz. Paolo dal Pozzo Toscanelli war ein italienischer Arzt, Mathematiker, Astronom und Kartograf. Er beschäftigte sich u.a. mit der Idee, dass man Asien von Europa aus auf einem westlichen Seeweg erreichen könne. So wurde er einer der Wegbereiter der Entdeckung Amerikas 1492 durch Christoph Kolumbus.

1397

thumbnail
Geboren: Paolo dal Pozzo Toscanelli wird in Florenz geboren. Paolo dal Pozzo Toscanelli war ein italienischer Arzt, Mathematiker, Astronom und Kartograf. Er beschäftigte sich u.a. mit der Idee, dass man Asien von Europa aus auf einem westlichen Seeweg erreichen könne. So wurde er einer der Wegbereiter der Entdeckung Amerikas 1492 durch Christoph Kolumbus.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Entdeckung Amerikas: Christoph Kolumbus landet mit seinen Schiffen vor einer Insel der Bahamas.

Politik & Weltgeschehen

Spanische & Portugiesische Kolonialpolitik:
thumbnail
Christoph Kolumbus macht sich nach seiner Entdeckungsfahrt wieder auf den Weg zurück nach Europa.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1949

thumbnail
Film: Christoph Columbus ist ein britischer Spielfilm von Regisseur David MacDonald aus dem Jahr 1949 mit Fredric March in der Hauptrolle. Er schildert die Entdeckung Amerikas durch den Entdecker Christoph Kolumbus.

Stab:
Regie: David MacDonald
Drehbuch: Muriel Box Sydney Box Cyril Roberts Rafael Sabatini
Musik: Arthur Bliss
Kamera: Stephen Dade
Schnitt: Vladimir Sagovsky

Besetzung: Fredric March, Florence Eldridge, Francis Lister, Francis L. Sullivan, James Robertson Justice, Ronald Adam, Abraham Sofaer, Derek Bond, Kathleen Ryan, Nora Swinburne, Linden Travers, Dennis Vance, Richard Aherne, Felix Aylmer, Edward Rigby, Niall MacGinnis, Ralph Truman, Guy Le Feuvre, Lyn Evans, David Cole, Hugh Pryse, Stuart Lindsell, William Monroe Cypert, Thelma Grigg

"Entdeckung Amerikas 1492" in den Nachrichten