Entstehung Englands

Die Entstehung Englands als zusammenhängendes Herrschaftsgebiet, wie es uns im Hochmittelalter begegnet, war ein langandauernder Prozess.

Während die fast vierhundertjährige Besetzung durch die Römer, anders als in Gallien, keinen dauerhaft kulturellen Einfluss ausübte, drückten ihre Nachfolger, die germanischen Stämme der Jüten, Angeln und Sachsen, der Insel nachhaltig ihren Stempel auf. Sie gründeten auf dem Boden des heutigen Englands und teilweise auch Schottlands sieben Königreiche, die so genannte Heptarchie:

mehr zu "Entstehung Englands" in der Wikipedia: Entstehung Englands

Politik & Weltgeschehen

829 n. Chr.

thumbnail
Der angelsächsische König Egbert von Wessex eroberte Mercia und wird auch von Northumbria als Herrscher anerkannt. Dies ist ein weiterer Schritt zur Entstehung Englands.

"Entstehung Englands" in den Nachrichten