Erdatmosphäre

Die Atmosphäre der Erde, auch Erdatmosphäre (von altgriechischἀτμόςatmós, deutsch‚Dampf‘ und σφαῖραsphaira, deutsch‚Kugel‘) ist die gas­förmige Hülle der Erdoberfläche. Sie ist eine Erdsphäre und hat einen hohen Anteil an Stickstoff und Sauerstoff und somit oxidierende Verhältnisse.

mehr zu "Erdatmosphäre" in der Wikipedia: Erdatmosphäre

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Roger Revelle stirbt in San Diego, Kalifornien. Roger Revelle war ein US-amerikanischer Ozeanograph und Klimatologe. Er war einer der ersten Wissenschaftler, der bedeutende Forschungsarbeiten über die Zunahme des Gehalts an Kohlendioxid in der Atmosphäre und die Gefahren, die sich daraus für die Zukunft der Menschheit ergeben, vornahm.
thumbnail
Gestorben: Hugo Hergesell stirbt in Berlin. Hugo Emil Hergesell war ein deutscher Meteorologe und Geophysiker. Er zählt zu den Begründern der Aerologie als dem Teilgebiet der Meteorologie, das sich mit dem Studium der freien Atmosphäre beschäftigt.
thumbnail
Geboren: Roger Revelle wird in Seattle, Washington geboren. Roger Revelle war ein US-amerikanischer Ozeanograph und Klimatologe. Er war einer der ersten Wissenschaftler, der bedeutende Forschungsarbeiten über die Zunahme des Gehalts an Kohlendioxid in der Atmosphäre und die Gefahren, die sich daraus für die Zukunft der Menschheit ergeben, vornahm.
thumbnail
Geboren: Hugo Hergesell wird in Bromberg geboren. Hugo Emil Hergesell war ein deutscher Meteorologe und Geophysiker. Er zählt zu den Begründern der Aerologie als dem Teilgebiet der Meteorologie, das sich mit dem Studium der freien Atmosphäre beschäftigt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1912

Literatur:
thumbnail
Victor Franz Hess veröffentlicht in der Physikalischen Zeitschrift 13 (1912), 1084 die Entdeckung der Höhenstrahlung (Kosmische Strahlung) in der Erdatmosphäre, die ihm am 7. August mit Hilfe von Ballonfahrten gelungen ist.

1846

Werk:
thumbnail
Über den Zusammenhang der Wärmeveränderungen der Atmosphäre mit der Entwicklung der Pflanzen. Berlin (Heinrich Wilhelm Dove (Physiker))

Rundfunk, Film & Fernsehen

1983

thumbnail
Film: Starflight One -Irrflug ins Weltall ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film und Actionfilm aus dem Jahre 1983. Ein modernes Überschallflugzeug gerät bei seinem Jungfernflug aus der Erdatmosphäre ins Weltall. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und schwindende Sauerstoffreserve zur Rettung der Passagiere. Mit Unterstützung der NASA kann die große Mehrheit der Passagiere gerettet werden.

Stab:
Regie: Jerry Jameson
Drehbuch: Peter R. Brooke, Robert M. Young
Produktion: Peter Nelson, Arnold Orgolini
Musik: Lalo Schifrin
Kamera: Hector Figueroa
Schnitt: John F. Link

Besetzung: Lee Majors, Hal Linden, Lauren Hutton, Ray Milland, Gail Strickland, George DiCenzo, Tess Harper, Terry Kiser, Heather McAdam, Michael Sacks, Gary Bayer, Pat Corley, Robert Webber

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Der Satellit TIMED wird zur Untersuchung der Dynamik der Erdatmosphäre von der kalifornischen Vandenberg Air Force Base aus mit einer Delta II-Trägerrakete gestartet.
thumbnail
Ereignisse > Wissenschaft und Technik: Der US-amerikanische Erdsatellit Explorer 1, der erste Satellit des Explorer-Programms, taucht nach 12 Jahren im All wieder in die Erdatmosphäre ein. (31. März)

1912

thumbnail
Ereignisse > Wissenschaft und Technik > Astronomie: 7. August: Victor Franz Hess entdeckt die Höhenstrahlung (Kosmische Strahlung) mit Hilfe von Ballonfahrten in der Erdatmosphäre. Er veröffentlicht die Entdeckung in der Physikalischen Zeitschrift 13 , 1084. (1912)

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Die Raumfähre Columbia zerbricht beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre. Dabei kommen alle sieben Besatzungsmitglieder ums Leben.

Tagesgeschehen

thumbnail
Pasadena/USA: Im Nordsudan tritt der Asteroid 2008 TC3, nach vorheriger Entdeckung und Beobachtung, wie berechnet, in die Erdatmosphäre ein (Jet Propulsion Laboratory). Es ist das erste Mal, dass ein Asteroideneinschlag auf der Erde vorhergesagt wird.
thumbnail
Greenpeace: Zur derzeitigen Diskussion über die Nachteile von Biosprit meldet die Umweltorganisation, dass die Produktion von Biodiesel die Erdatmosphäre um 20 % mehr belaste als die Herstellung aus Erdöl. Der Grund sei u. a., dass Urwälder abgeholzt werden und zusätzlicher Raps-Anbau zu vermehrtem Lachgas führe, das ein 170x stärkeres Treibhausgas sei als CO2. Vielfach wird die Einstellung der Produktion gefordert, die auch zur Steigerung der Nahrungsmittelpreise und zu Hungersnöten beitrage, wie derzeit in Haiti. In Deutschland wird kritisiert, dass manche Automotoren die 10 %-ige Beimischung nicht vertrügen.
thumbnail
Erdatmosphäre: GFZ-1, gemessen an den Kosten von unter einer Million Deutsche Mark eine der erfolgreichsten Missionen der unbemannten Raumfahrt, verglüht plangemäß in der Erdatmosphäre. In seiner Lebensdauer von vier Jahren und 64 Tagen (Start 1995) umrundete er 24.000-mal die Erde und lieferte Laservermessungsdaten von 5402 Durchgängen.

"Erdatmosphäre" in den Nachrichten