Erika Pluhar

mehr zu "Erika Pluhar" in der Wikipedia: Erika Pluhar

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Erika Pluhar wird in Wien geboren. Erika Pluhar ist eine österreichische Schauspielerin, Sängerin und Schriftstellerin.

thumbnail
Erika Pluhar ist heute 79 Jahre alt. Erika Pluhar ist im Sternzeichen Fische geboren.

Kunst & Kultur

1993

Theaterrollen (am Burg- und Akademietheater Wien):
thumbnail
Frau von Cypressenburg ("Der Talisman")

1991

Theaterrollen (am Burg- und Akademietheater Wien):
thumbnail
Elin ("Nacht, Mutter des Tages")

1988

Theaterrollen (am Burg- und Akademietheater Wien):
thumbnail
Elena Nikolaevna ("Kinder der Sonne")

1987

Theaterrollen (am Burg- und Akademietheater Wien):
thumbnail
Betty Dullfeet ("Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui")

1986

Theaterrollen (am Burg- und Akademietheater Wien):
thumbnail
Natalja Petrovna ("Ein Monat auf dem Lande")

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2007

Werk > Diskografie:
thumbnail
Die Stille Zeit

2006

Werk > Diskografie:
thumbnail
Lied. Wien. Wir.

2006

Werk > Diskografie:
thumbnail
Damals

2005

Werk > Bücher:
thumbnail
Reich der Verluste.

2004

Werk > Bücher:
thumbnail
Erika Pluhar. Ein Bilderbuch.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Ehrung:
thumbnail
Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich

2007

Ehrung:
thumbnail
Billy Wilder Award

1984

Ehrung:
thumbnail
Robert-Musil-Medaille der Stadt Klagenfurt und des Robert-Musil-Archivs

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: Laguna (Regie: Erika Pluhar)

2012

thumbnail
Film: Sahara in mir (Dokumentation)

2010

thumbnail
Film: Das Ende ist mein Anfang ist ursprünglich der Titel für ein Interview in Buchform von Folco Terzani mit seinem Vater Tiziano. Darauf basiert der gleichnamige Film, der die letzten Tage im Leben des italienischen Journalisten und Schriftstellers Tiziano Terzani (1938-2004; im Film gespielt von Bruno Ganz) darstellt. Den Hauptinhalt bilden dabei die Gespräche zwischen ihm und seinem Sohn Folco über das Leben und die Erlebnisse des Journalisten an verschiedenen Orten der Welt, vorwiegend im asiatischen Raum. Der Journalist reflektiert, teils in ungewöhnlich humorvoller Form, seine Erkenntnisse über das Leben und Sterben, insbesondere über seinen bevorstehenden Tod aufgrund einer Krebserkrankung. Der Sohn nimmt diese Gespräche in den letzten drei Lebensmonaten seines Vaters auf, woraus später zunächst das Buch entsteht. Beim Film arbeiteten wiederum der Produzent Ulrich Limmer und der Regisseur Jo Baier eng mit der Familie Terzanis und besonders mit dem Sohn Folco Terzani zusammen, da es den Beteiligten um ein hohes Maß an Authentizität ging.

Stab:
Regie: Jo Baier
Drehbuch: Ulrich Limmer , Folco Terzani
Produktion: Ulrich Limmer
Musik: Ludovico Einaudi
Schnitt: Claus Wehlisch

Besetzung: Bruno Ganz, Elio Germano, Erika Pluhar, Andrea Osvárt

2009

thumbnail
Film: Mein Leben – Erika Pluhar (Regie: Gero von Boehm)

"Erika Pluhar" in den Nachrichten