Erin Hamlin

Erin Mullady Hamlin (* 19. November 1986 in New Hartford, New York) ist eine US-amerikanische Rennrodlerin.

Erin Hamlin wurde 2004 und 2005 US-Juniorenmeisterin. 2005 trat sie in Park City erstmals bei einer Rennrodel-Weltmeisterschaft an und belegte den 15 Rang. Bei den Olympischen Spielen 2006 von Turin belegte Hamlin den zwölften Platz. Seit der Saison 2005/06 tritt sie im Rennrodel-Weltcup an. Ihr bestes Ergebnis erreichte sie als Fünftplatzierte in Lake Placid 2005 und Park City 2006. Denselben Rang erreichte sie erneut in der Folgesaison in Lake Placid. Im Challenge-Cup konnte sie Ende 2006 bei einem Rennen in Park City ins Finale vordringen, wo sie sich nur Sylke Otto geschlagen geben musste. Bei der Weltmeisterschaft 2007 belegte sie im Einzel den fünften Rang und mit dem Team den vierten Platz.

mehr zu "Erin Hamlin" in der Wikipedia: Erin Hamlin

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Erin Hamlin wird in New Hartford, New York geboren. Erin Mullady Hamlin ist eine US-amerikanische Rennrodlerin.

thumbnail
Erin Hamlin ist heute 31 Jahre alt. Erin Hamlin ist im Sternzeichen Skorpion geboren.

Sport

thumbnail
Rodeln - Rennrodeln: und 7. Februar -In Lake Placid, USA, findet die 41. Rennrodel-Weltmeisterschaft statt. Bei den Frauen siegt Erin Hamlin (USA) vor Natalie Geisenberger (Deutschland) und Natalja Nakuschenko (Ukraine). Beim Herren-Einsitzer wird der Deutsche Felix Loch Weltmeister vor Armin Zöggeler aus Italien und dem Österreicher Daniel Pfister. Im Doppelsitzer gewinnt das italienische Duo Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder vor André Florschütz/Torsten Wustlich (Deutschland) und Mark Grimmette/Brian Martin aus den Vereinigten Staaten. Den Team-Wettbewerb gewinnt Deutschland vor Österreich und Lettland. Deutschland ist auch im Medaillenspiegel erster.

"Erin Hamlin" in den Nachrichten