Ernest de Sarzec

Ernest de Sarzec (vollständiger Name Gustave Charles Ernest Chocquin, seit 1880 de Sarzec; * 11. August 1832 in Rennes; † 31. Mai 1901 in Poitiers) war ein französischer Diplomat und Archäologe. Er gilt als Entdecker der sumerischen Kultur.

Ernest de Sarzec trat 1875 sein Amt als neuer Vizekonsul Frankreichs in Basra an, nachdem er zuvor 1872 bis 1875 Vizekonsul Frankreichs im ägyptischen Massaua, mit Vertretungsbefugnis auch gegenüber Äthiopien, gewesen war. Ihm waren die Ausgrabungen seines britischen Kollegen J.E. Taylor in der sumerischen Stadt Ur bekannt. Da er selbst archäologische Ambitionen hatte, suchte er in der Folgezeit ein Betätigungsfeld und schien es 1877 im Ruinenhügel Tello(h) gefunden zu haben, von dem ihm ein irakischer Kaufmann berichtete. Allerdings mussten zuvor noch Probleme beseitigt werden: er hatte zwar kein Problem damit, eine Genehmigung der französischen Behörden zu bekommen, doch lag das Gebiet der Stadt Tello im Machtbereich des kriegerischen arabischen Stammes der Montefidj, die weder die Zentralregierung in Bagdad noch die dort akkreditierten ausländischen Diplomaten anerkannten. Jedoch konnte de Sarzec das Wohlwollen Nasir Paschas gewinnen. Somit konnte er sich in der Folgezeit problemlos im Stammesgebiet bewegen.

mehr zu "Ernest de Sarzec" in der Wikipedia: Ernest de Sarzec

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Ernest de Sarzec stirbt in Poitiers. Ernest de Sarzec war ein französischer Diplomat und Archäologe. Er gilt als Entdecker der sumerischen Kultur.
Geboren:
thumbnail
Ernest de Sarzec wird in Rennes geboren. Ernest de Sarzec war ein französischer Diplomat und Archäologe. Er gilt als Entdecker der sumerischen Kultur.

thumbnail
Ernest de Sarzec starb im Alter von 68 Jahren. Ernest de Sarzec war im Sternzeichen Löwe geboren.

"Ernest de Sarzec" in den Nachrichten