Ernst-Happel-Stadion

Das Ernst-Happel-Stadion (bis 1992 Praterstadion, manchmal auch Wiener Stadion genannt) in Wien ist das größte Stadion Österreichs. Das Fußballstadion mit Leichtathletikanlage fasst 50.865 Zuschauer und zählt zur UEFA-Stadion-Kategorie 4. In ihm finden die Heimspiele der österreichischen Fußballnationalmannschaft und Europacup-Spiele der Wiener Clubs statt. Ferner werden zeitweise das ÖFB-Cup-Finale und die Wiener Stadt-Derbys im Ernst-Happel-Stadion ausgetragen. Das Stadion war Austragungsort von sieben Spielen (unter anderem des Finales) im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft 2008 und wurde im Hinblick auf das Turnier umfassend renoviert.

Der Eigentümer des Stadions ist die Stadt Wien (Magistratsabteilung 51 – Sportamt der Stadt Wien). Verwaltet wird es von der Wiener Stadthalle Betriebs- und Veranstaltungsgesellschaft, einem Unternehmen der Wien Holding.

mehr zu "Ernst-Happel-Stadion" in der Wikipedia: Ernst-Happel-Stadion

Sport

2008

thumbnail
7. bis 29. Juni: 13. Fußball-Europameisterschaft 2008 in der Schweiz und in Österreich: Die Schweiz verliert das Eröffnungsspiel in Basel gegen Tschechien mit 0:1. Spanien gewinnt das Finale im Ernst-Happel-Stadion von Wien mit 1:0 gegen Deutschland.

2005

thumbnail
Einsätze > Sport: UEFA Champions League Spiele, Ernst-Happel-Stadion, Wien (CAMCAT)
thumbnail
Der SK Rapid Wien feiert mit einem Turnier im Ernst-Happel-Stadion sein 100-jähriges Bestehen
thumbnail
Eröffnung des Praterstadions in Wien (heute Ernst-Happel-Stadion) anlässlich der 2. Arbeiterolympiade

Leistungsbewerbe

2008

thumbnail
Ernst-Happel-Stadion - Wien (Österreichischer Bundesfeuerwehrverband)

Sonstige Ereignisse

2014

thumbnail
American-Football-Europameisterschaft

2011

thumbnail
Austrian Bowl XXVII

"Ernst-Happel-Stadion" in den Nachrichten