Ernst Fredrik Werner Alexanderson

Ernst Fredrik Werner Alexanderson (* 25. Januar 1878 in Uppsala; † 14. Mai 1975 in Schenectady, New York) war ein schwedisch-amerikanischer Elektroingenieur und Erfinder.

Durch Weiterentwicklung der ersten Maschinensender bei General Electric (GE) zum nach ihm benannten „Alexanderson-Alternator“, brachte er die Funktechnik entscheidend voran und ermöglichte Reginald Fessenden im Jahr 1906 die Ausstrahlung der ersten Hörfunksendung. Neben zahlreichen Beiträgen zur Entwicklung des Radio beteiligte er sich ab den späten 1920er bis in die 1950er Jahre bei der Radio Corporation of America (RCA) als Pionier auch an der Entwicklung der drahtlosen Bildübertragung vom Fax bis zum Farbfernsehen. Zu seinen weiteren Erfindungen zählt der unter der Markenbezeichnung „Amplidyne“ bei GE produzierte elektromotorischer Verstärker, der während des Zweiten Weltkriegs vor allem zur Steuerung von Flugabwehrkanonen eingesetzt wurde.

mehr zu "Ernst Fredrik Werner Alexanderson" in der Wikipedia: Ernst Fredrik Werner Alexanderson

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Ernst Fredrik Werner Alexanderson stirbt in Schenectady, Schenectady County. Ernst Fredrik Werner Alexanderson war ein schwedisch-amerikanischer Elektroingenieur.
Geboren:
thumbnail
Ernst Fredrik Werner Alexanderson wird in Uppsala geboren. Ernst Fredrik Werner Alexanderson war ein schwedisch-amerikanischer Elektroingenieur.

thumbnail
Ernst Fredrik Werner Alexanderson starb im Alter von 97 Jahren. Ernst Fredrik Werner Alexanderson war im Sternzeichen Wassermann geboren.

"Ernst Fredrik Werner Alexanderson" in den Nachrichten