Erstausgabe

Erstausgabe (lateinischeditio princeps) ist ein Fachbegriff der Editionsphilologie und des Buchwesens, der die zeitlich erste gedruckte Ausgabe eines Textes, in erweiterter Verwendung auch die eines musikalischen oder graphischen Werkes bezeichnet. In Literaturverzeichnissen etc. wird hierfür auch die Abkürzung EA verwendet.

mehr zu "Erstausgabe" in der Wikipedia: Erstausgabe

Kunst & Kultur

1668

Kultur & Religion:
thumbnail
Die Erstausgabe von John Miltons Paradise Lost erscheint.

1668

Kultur & Religion:
thumbnail
Die Erstausgabe des Schelmenromans Der abenteuerliche Simplicissimus von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen erscheint unter dem Pseudonym German Schleifheim von Sulsfort, einem Anagramm des richtigen Namens des Autors, wird allerdings auf 1669 vordatiert.

Ereignisse

thumbnail
In Leipzig erscheint die Erstausgabe des Pfennig-Magazins, der ersten deutschen Illustrierten.

Buch

1967

thumbnail
Deutsche Erstausgabe: Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung. Roman. Mit Illustrationen von Wilhelm M. Busch. Rowohlt, Reinbek

Rundfunk, Film & Fernsehen

Serienstart:
thumbnail
Der Bastian ist der Titel eines Drehbuchs von Barbara Noack, das 1972 verfilmt und 1973 als 13-teilige Fernsehserie im ZDF ausgestrahlt wurde. Noack arbeitete das Drehbuch dann zu einem Roman um, dessen Erstausgabe 1974 erschien.

Genre: Familienserie
Idee: Barbara Noack

Besetzung: Horst Janson, Lina Carstens, Karin Anselm, Monika Schwarz, Alexander Hegarth, Friedrich von Thun, Renate Zillessen

"Erstausgabe" in den Nachrichten