Eskadron

Eine Eskadron (vom französischen Wort für Schwadron) ist die kleinste taktische Einheit der Kavallerie. In etlichen modernen Armeen wird der Begriff vor allem im Bereich der Panzertruppe auch weiterhin verwendet.

Ähnlich wie in den meisten Ländern betrug in Deutschland ihre Kriegsstärke im 19. Jahrhundert ca. 150 Pferde und 5 Offiziere. Die einst gebräuchliche Einteilung der Eskadronen in zwei Kompanien wurde in Preußen um 1890 noch beim Regiment der Gardes du Corps beibehalten, hatte aber keine taktische Bedeutung mehr. Fünf Eskadronen (in Russland sechs) bildeten ein Regiment. Eingeteilt wurden die Eskadronen taktisch in vier gleich starke zweigliedrige Züge, jeder Zug in sich wieder in Abmärsche mit je drei nebeneinander für die Marschformation. Für die innere Verwaltung wurde sie geteilt in Beritte, die den Korporalschaften der Fußtruppen entsprachen. An der Spitze der Eskadronen stand ein Eskadronschef, Rittmeister oder zuweilen auch Major. Im französischen Heer gab es einen dem deutschen Major entsprechenden Grad des Chefs d’escadrons. Dieser kommandierte bei der Kavallerie eine Division aus zwei Eskadronen. Führer der Eskadron war dort ein capitaine commandant.

mehr zu "Eskadron" in der Wikipedia: Eskadron

Geboren & Gestorben

1522

thumbnail
Gestorben: Ramón Folch de Cardona stirbt in Neapel. Ramón Folch de Cardona-Anglesola aus dem katalanischen Adelshaus Folch de Cardona war Graf von Albento, 11. Baron von Bellpuig, sowie seit 12. Dezember 1502 1. Herzog von Soma und ein spanischer Heerführer und Politiker. Er nahm ehrenvoll im Admiralsrang bei jener spanischen Eskadron teil, die Mers-el-Kébir im Jahr 1505 während eines Feldzuges in Nordafrika eroberte.

1467

thumbnail
Geboren: Ramón Folch de Cardona wird in Bellpuig, Provinz Lleida geboren. Ramón Folch de Cardona-Anglesola aus dem katalanischen Adelshaus Folch de Cardona war Graf von Albento, 11. Baron von Bellpuig, sowie seit 12. Dezember 1502 1. Herzog von Soma und ein spanischer Heerführer und Politiker. Er nahm ehrenvoll im Admiralsrang bei jener spanischen Eskadron teil, die Mers-el-Kébir im Jahr 1505 während eines Feldzuges in Nordafrika eroberte.

Formationsgeschichte

1785

thumbnail
erhielt das Regiment zur Aufstellung einer Ulanen-Division als Stamm eine Eskadron von der dem Chevauxlegers Regiment Levenehr zugeteilt gewesenen Ulanen-Division und stellte die 2. Eskadron selbst auf. Diese Division wurde 1790/91 zum späteren 1. Ulanen-Regiment abgegeben. (K.u.k. Galizisches Ulanen-Regiment „Kaiser Joseph II.“ Nr. 6)

1769

thumbnail
die Karabinier Kompanie an das neu aufgestellte 2. Carabinier - Regiment (später Dragoner Nr. 1) abgegeben, im Ausgleich dafür wurde eine Eskadron des aufgelösten Kürassier-Regiment de Ville zugewiesen (K.u.k. Böhmisches Dragoner-Regiment „Herzog von Lothringen“ Nr. 7)

Gefechtskalender

1809

thumbnail
Im I. Reserve Korps der Armee in Deutschland war das Regiment zur Bedeckung des kaiserlichen Hofes eingesetzt. Die Majors- 1. Eskadron geriet während eines Streifzuges gegen Straubing in Gefangenschaft. Das Regiment kämpfte in der Schlacht bei Aspern, der Schlacht bei Wagram und im Gefecht bei Znaim (K.u.k. Böhmisches Dragoner-Regiment „Nikolaus Nikolajewitsch Großfürst von Rußland“ Nr. 12)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1861

Militärischer Werdegang:
thumbnail
Eskadron-Kommandeur im 1. Schlesischen Husaren-Regiment Nr. 4. (Adalbert von Dobschütz)

Natur & Umwelt

1905

Ereignisse > Katastrophen:
thumbnail
In Sankt Petersburg stürzt die Ägyptische Brücke, ein Bauwerk aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts, ein. Ein Tragseil reißt, als eine Kavallerie-Schwadron die Kettenbrücke überquert. Alle 60 in den Fluss Fontanka gestürzten Soldaten werden gerettet, mehrere Pferde ersaufen. (20. Januar)

"Eskadron" in den Nachrichten