Estland

Eesti Vabariik
Republik Estland

Flagge Estlands

Estland ([ˈʔeːstlant], auch [ˈʔɛstlant], estnischEesti [eːsti]) ist ein Staat in Nordeuropa und das nördlichste Land des Baltikums. Es grenzt im Süden an Lettland, im Osten an Russland sowie im Norden und Westen an die Ostsee. Über den Finnischen Meerbusen hinweg bestehen enge Beziehungen zu Finnland, und historisch gibt es durch die Deutsch-Balten viele kulturelle Verbindungen nach Deutschland.

Der seit 1991 wieder unabhängige Staat ist Mitglied der Vereinten Nationen, seit 2004 der EU. Estland ist zudem Mitglied des Europarats, der NATO sowie der OSZE, seit 2010 der OECD und seit 2011 der Eurozone.



Geschichte




Das heutige Estland besteht aus der ehemaligen, von 1710 bis 1918 zum Russischen Reich gehörigen Ostseeprovinz Gouvernement Estland und dem nördlichen Teil Livlands, zu dem auch die Insel Saaremaa (Ösel) gehörte.

mehr zu "Estland" in der Wikipedia: Estland

2000

thumbnail
EstlandViljandi in Estland, seit (Frostburg)

1992

thumbnail
Estland Jõgeva, Estland (Karlstad)

1991

thumbnail
Estland? Estland – Mõniste, seit (Kaavi)

1990

thumbnail
Rakvere , seit (Nurmo)

1990

thumbnail
Sõmeru , seit (Nurmo)

1989

thumbnail
Antsla, , seit (Perho)

1986

thumbnail
Estland? Tallinn , seit (Kiel)

1982

thumbnail
Tallinn, Estland, seit (Gent)

1956

thumbnail
Estland Pärnu, , seit (Vaasa)

"Estland" in den Nachrichten