Ur- und Erstaufführungen

1974

thumbnail
Welch gigantischer Schwindel Eugène Ionesco; Regie: Karlheinz Stroux (ÖEA) 8. November (Volkstheater (Wien))

1966

thumbnail
Hunger und Durst, Eugène Ionesco, Regie: G. O. Leutner (ÖEA) (Volkstheater (Wien))

1960

thumbnail
Mörder ohne Bezahlung, Eugène Ionesco, Regie: Leon Epp (ÖEA) (Volkstheater (Wien))

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben > 20. Jahrhundert: Eugène Ionesco, französisch-rumänischer Dramatiker, Hauptvertreter des absurden Theaters (28. März)
thumbnail
Geboren: Eva Ionesco wird in Paris geboren. Eva Ionesco ist eine französische Schauspielerin, Filmregisseurin und ein früheres Fotomodell.
thumbnail
Geboren: Irina Ionesco wird in Paris geboren. Irina Ionesco ist eine französische Fotografin rumänischer Abstammung.
thumbnail
Geboren: Irina Ionesco wird in Paris geboren. Irina Ionesco ist eine französische Fotografin rumänischer Abstammung.
thumbnail
Geboren: Eugène Ionesco wird in Slatina, Rumänien als Eugen Ionescu geboren. Eugène Ionesco war ein französisch-rumänischer Autor. Er gilt als bedeutendster französischer Dramatiker der Nachkriegszeit und als ein führender Vertreter des absurden Theaters. Ab den 1980er Jahren trat Ionesco auch als Maler hervor.

TV

1965

Sonstige Ereignisse

1966

thumbnail
ein Bühnenstück von Eugène Ionesco von (Lakune)

Fauteuil 6

Ehrendoktoren

1977

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

thumbnail
Liste der Werke > Kinderbücher: Neuauflage: Gallimard jeunesse, Paris, ISBN 978-2-851072474 (Eugène Ionesco)

2005

thumbnail
Wesentliche Werke: Herzriss, opera in nuce, Libretto von der Komponistin nach Homer, Ionesco und Márquez, Frauenstimme und Schlagzeug (Violeta Dinescu)

2004

thumbnail
Arbeit: – Der König stirbt von Eugène Ionesco – Kulturbühne Bogenhagen (Torsten Diehl)

2004

thumbnail
Arbeit: – Der König stirbt von Eugène Ionesco – Kulturbühne Bugenhagen (Torsten Diehl)

2002

thumbnail
Werk > CD-Aufnahmen: Denn es will Abend werden. Reflexionen zu Abschied und Ewigkeit. Mit Texten von Michelangelo Buonarotti, Andreas Gryphius, Wolfgang Amadé Mozart, Ludwig Uhland, Joseph von Eichendorff, Hermann Hesse, Kurt Tucholsky, Kurt Kusenberg, Eugène Ionesco, Ingeborg Bachmann, Dorothee Sölle, Sarah Kirsch und John O’Donohue. Martin Fogt, Rezitation; Silke Aichhorn, Harfe. Cantate Musicaphon, Kassel

Personeninterviews

1978

thumbnail
Henry Miller / Michael Caine / Mildred Mary Bruce, Rennfahrerin, Pilotin / Alexander Fermor-Hesketh, 3. Baron Hesketh, Formel-3-Team / Telly Savalas / Roger Moore / Richard Burton / Edward Heath / Harold Wilson / Henry Herbert, 7. Earl of Carnarvon / Cantinflas (Mario Moreno) / Louis de Funès / Eugène Ionesco / Rodica Ionesco / Hope Hampton, Schauspielerin / Maximilian Schell / Gene Hackman / Frank Borman, Eastern Air Lines / Steve Guttenberg (Margret Dünser)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Preisträger des Kulturpreises Europa:
thumbnail
BITEI Chisinau, Moldawien und Direktor Petru Vutcarau: 20 Jahre Eugène-Ionesco-Theaterfestival Biennale und Mediator zwischen Ost und West (Kulturpreis Europa)

1999

Ehrung:
thumbnail
– DOSKY und Jozef-Kroner-Preis für Alte Frau in Die Stühle von Ionesco (Emília Vášáryová)

1973

Preisträger:
thumbnail
Eugène Ionesco (Jerusalem-Preis)

1959

Herausgeberschaften und Übersetzungen:
thumbnail
Eugène Ionesco: Die kahle Sängerin. Aus dem Französischen von Serge Stauffer. In: Eugène Ionesco: Theaterstücke. Band 1. Darmstadt: Luchterhand Verlag

Kunst & Kultur

2013

Programm > Auswahl an Inszenierungen:
thumbnail
Der neue Mieter von Eugène Ionesco, Regie: Marlin de Haan (Seniorentheater in der Altstadt)

2012

Inszenierungen am Theater Duisburg:
thumbnail
Die Stühle von Eugène Ionesco (Michael Steindl)

2011

Inszenierung:
thumbnail
Die Unterrichtsstunde von Eugène Ionesco - Theater Basel:Schauspiel - Kleine Bühne. P:16. November (Werner Düggelin)

2010

Inszenierung:
thumbnail
Die Stühle von Eugène Ionesco am Théâtre des Amandiers in Nanterre (Luc Bondy)

2010


Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: Miro und seine Mörderinnen, Mehrteiler; Rolle: Teodora Ionesco; Regie: Niehl Bornscheuer (Marina Welsch)

2010

thumbnail
Film > Drehbuch: I’m Not a F**king Princess (My Little Princess) – Regie: Eva Ionesco (Philippe Le Guay)

2010

thumbnail
Film: I’m Not a F**king Princess (Originaltitel: My Little Princess) ist ein französisch-rumänisches Filmdrama der Regisseurin Eva Ionesco.

Stab:
Regie: Eva Ionesco
Drehbuch: Eva Ionesco
Marc CholodenkoPhilippe Le Guay
Produktion: Les Productions BagheeraCanal Plus France 2
Musik: Olivier Mauvezin
Kamera: Jeanne Lapoirie
Schnitt: Laurence Briaud

Besetzung: Isabelle Huppert, Anamaria Vartolomei, Denis Lavant, Louis-Do de Lencquesaing, Déborah Révy

2007

thumbnail
Regie: Die Nashörner von Eugène Ionesco - Theater SPIELRAUM (Michael Schefts)

1987

thumbnail
Filmographie (Auszüge) > Regisseur: „Die Stühle“ (Ballett von Maurice Béjart nach Ionesco mit Marcia Haydee u. John Neumeier) u. Dokumentation (José Montes-Baquer)

"Eug��ne Ionesco" in den Nachrichten