Eugen von Savoyen

Eugen Franz, Prinz von Savoyen-Carignan (fr: François-Eugène de Savoie-Carignan, it: Eugenio di Savoia-Carignano; * 18. Oktober 1663 in Paris; † 21. April 1736 in Wien), unter dem Namen Prinz Eugen bekannt, war einer der bedeutendsten Feldherren des Habsburgerreiches, dessen Stellung als Großmacht er wesentlich ausbaute. Er war ab 1697 Oberbefehlshaber im Großen Türkenkrieg. Neben dem Herzog von Marlborough war er während des Spanischen Erbfolgekrieges (1701–1714) Oberkommandierender der antifranzösischen Koalition. Nach der Wiederaufnahme des Krieges gegen die Osmanen (1714–1718) sicherte er die österreichische Vorherrschaft in Südosteuropa. Daneben war er lange Hofkriegsratspräsident sowie als Diplomat tätig und übte weitere hohe Staatsämter aus. Er war als Bauherr und Kunstsammler einer der bedeutendsten Mäzene seiner Zeit.

mehr zu "Eugen von Savoyen" in der Wikipedia: Eugen von Savoyen

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Eugen von Savoyen stirbt in Wien. Eugen Franz, Prinz von Savoyen-Carignan, unter dem Namen Prinz Eugen bekannt, war einer der berühmtesten Feldherren des Hauses Österreich und wesentliche Stütze der Großmachtstellung Österreichs innerhalb Europas. Er war ab 1697 Oberbefehlshaber im Großen Türkenkrieg. Neben dem Herzog von Marlborough war er während des Spanischen Erbfolgekrieges (1701–1714) Oberkommandierender der antifranzösischen Alliierten. Nach der Wiederaufnahme des Krieges gegen die Osmanen (1714–1718) sicherte er die österreichische Vorherrschaft in Südosteuropa. Daneben war er lange Hofkriegsratspräsident, war als Diplomat tätig und übte weitere hohe Staatsämter aus. Er war als Bauherr und Kunstsammler einer der bedeutendsten Mäzene seiner Zeit.
thumbnail
Geboren: Eugen von Savoyen wird in Paris geboren. Eugen Franz, Prinz von Savoyen-Carignan, unter dem Namen Prinz Eugen bekannt, war einer der berühmtesten Feldherren des Hauses Österreich und wesentliche Stütze der Großmachtstellung Österreichs innerhalb Europas. Er war ab 1697 Oberbefehlshaber im Großen Türkenkrieg. Neben dem Herzog von Marlborough war er während des Spanischen Erbfolgekrieges (1701–1714) Oberkommandierender der antifranzösischen Alliierten. Nach der Wiederaufnahme des Krieges gegen die Osmanen (1714–1718) sicherte er die österreichische Vorherrschaft in Südosteuropa. Daneben war er lange Hofkriegsratspräsident, war als Diplomat tätig und übte weitere hohe Staatsämter aus. Er war als Bauherr und Kunstsammler einer der bedeutendsten Mäzene seiner Zeit.

thumbnail
Eugen von Savoyen starb im Alter von 72 Jahren. Eugen von Savoyen war im Sternzeichen Waage geboren.

Europa

thumbnail
Die Eroberung von Belgrad durch Prinz Eugen von Savoyen und seine Armee unter anderem mit Hilfe des „Mörsers von Belgrad“ beeindruckt einen Zeitgenossen so sehr, dass er das im zum Volkslied mutierenden Prinz Eugen, der edle Ritter späteren Generationen überliefert.
thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: In der Schlacht bei Malplaquet (heute ein Ortsteil von Taisnières-sur-Hon, Nordostfrankreich) besiegt die alliierte Armee unter Prinz Eugen und dem Duke of Marlborough die französische Armee unter dem Feldherren Villars nach verlustreichen Kämpfen.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1736

Literatur:
thumbnail
Nach dem Tod des Prinzen Eugen von Savoyen erwirbt Karl VI. dessen gesamte Bibliothek von rund 15.000 Bänden und verleibt sie der Kaiserlichen Hofbibliothek ein.

Rezeption

1938

thumbnail
Prinz Eugen - deutscher schwerer Kreuzer von

1935

thumbnail
RN Eugenio di Savoia - italienischer Kreuzer von

1915

thumbnail
HMS Prince Eugene - Monitor der Lord-Clive-Klasse von

1912

thumbnail
SMS Prinz Eugen - K&K Schlachtschiff der Tegetthoff Klasse von

1878

thumbnail
SMS Prinz Eugen - K&K Zentralbatterie Panzerschiff von

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Spanischer Erbfolgekrieg: In der Schlacht bei Denain gelingt im Spanischen Erbfolgekrieg dem von Claude-Louis-Hector de Villars geführten Heer Frankreichs ein großer Sieg über alliierte Truppen unter Befehl Prinz Eugens. Nach dieser schweren Niederlage weigerten sich die Holländer einer Feldschlacht zuzustimmen und es gelingt Villars, die Festungen Marchiennes, Douai, Le Quesnoy und Bouchain zurückzuerobern.
thumbnail
Im Spanischen Erbfolgekrieg nehmen Prinz Eugen von Savoyen und der Duke of Marlborough die Stadt Lille bis auf die Festung ein.
thumbnail
Prinz Eugen von Savoyen und der Duke of Marlborough gewinnen mit ihren Truppen die Schlacht bei Oudenaarde. Obwohl die Franzosen geschlagen wurden, verhindert das Eintreffen französischer Verstärkungen am folgenden Tag die Ausnutzung dieses Sieges durch die Verbündeten.

1707

thumbnail
13. März: Die militärische Stärke der Truppen Prinz Eugens von Savoyen führt im Spanischen Erbfolgekrieg nach der Schlacht von Turin zur Generalkapitulation Frankreichs. König Ludwig XIV. verzichtet auf alle Besitzansprüche in Italien mit Ausnahme Neapels.
thumbnail
Spanischer Erbfolgekrieg: Prinz Eugen und Marlborough besiegen in der Schlacht von Höchstädt die französisch-bayerischen Truppen in Bayern.

"Eugen von Savoyen" in den Nachrichten