Eugene Jolas

John George Eugene Jolas, auch Eugène Jolas, (* 26. Oktober 1894 in Union City, New Jersey; † 26. Mai 1952 in Paris) war ein US-amerikanischer Journalist und Dichter. In Paris gab er von 1927 bis 1938 das Literaturmagazin transition heraus.



Leben und Werk




Eugene Jolas wurde als Sohn eines französischen Vaters, Eugene Pierre Jolas, und einer deutschen Mutter Christine, geborene Ambach, die 1897 in die USA emigriert waren, geboren. Als er zwei Jahre alt war, kehrten seine Eltern nach Europa zurück, und er wuchs in Forbach (Moselle), nach 1871 Elsass-Lothringen, heute Lothringen, auf. Mit 15 Jahren reiste er nach New York, wo er an der DeWitt Clinton Evening High School in der Bronx seine Englischkenntnisse vervollkommnete und sich als Bote einen bescheidenen Lebensunterhalt verdiente. Seine ersten Gedichte schrieb er auf Deutsch in expressionistischer Manier. Er arbeitete als Journalist beim Volksblatt, dem Freiheitsfreund und The Pittsburg Sun in Pennsylvania.Während des Ersten Weltkriegs schloss sich Jolas 1917 der U. S. Army an, er war in Camp Lee, Virginia stationiert, wo er kleine Zeitungen für Soldaten und Veteranen herausbrachte. Nach der Entlassung aus der Armee pendelte Jolas mehrere Jahre zwischen Nordamerika und Europa, um seine Karriere im Journalismus fortzusetzen. Nach Aufenthalten in Paris in den Jahren 1923 und 1924 bekam er eine Anstellung bei der Zeitung The Chicago Tribune Paris Edition, für die er als Lokalreporter unterwegs war und viele Künstler und Literaten kennenlernte. Seine Kolumne hieß Rambles through Literary Paris.Im Jahr 1924 erschien Eugene Jolas’ erster Gedichtband Ink bei Rhythm Press in New York, der zweite, Cinema, bei Adelphi Press, folgte dort 1926; weitere Gedichtbände erschienen in den 1930er Jahren. Im Januar 1926 kehrte er nach New York zurück und heiratete dort Maria MacDonald (1893–1987), die er in Paris kennengelernt hatte. Nach der Heirat lebte das Paar in New Orleans, wo Jolas für The Item Tribune arbeitete....

mehr zu "Eugene Jolas" in der Wikipedia: Eugene Jolas

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Eugene Jolas stirbt in Paris. John George Eugene Jolas, auch Eugène Jolas, war ein US-amerikanischer Journalist und Dichter. In Paris gab er von 1927 bis 1938 das Literaturmagazin transition heraus.
Geboren:
thumbnail
Eugene Jolas wird in Union City, New Jersey geboren. John George Eugene Jolas, auch Eugène Jolas, war ein US-amerikanischer Journalist und Dichter. In Paris gab er von 1927 bis 1938 das Literaturmagazin transition heraus.

thumbnail
Eugene Jolas starb im Alter von 57 Jahren. Eugene Jolas war im Sternzeichen Skorpion geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

Werk:
thumbnail
Klaus H. Kiefer, Rainer Rumold (Hrsg.): Eugene Jolas: Critical Writings, 1924-1951. Northwestern University Press, Evanston, Ill.

1948

Werk:
thumbnail
Chemins du monde: I. Fin de l'ère coloniale? II. Peuples et évolution. Editions de Clermont, Paris

1946

Werk:
thumbnail
Wanderpoem: Angelic Mythamorphosis of the City of London. Transition Press, Paris

1941

Werk:
thumbnail
Words from the Deluge. Erhältlich bei Gotham Book Mart, New York

1940

Werk:
thumbnail
Planets and Angels. Cornell College chapbooks, Mount Vernon, Iowa

"Eugene Jolas" in den Nachrichten