Europäische Schule Karlsruhe

Die Europäische Schule Karlsruhe (kurz: ESK, ESKA oder Eskar) ist eine von 14 Europäischen Schulen, die gegründet wurden, um für Kinder von Eltern, die in Institutionen der EU arbeiten, einen Unterricht in der eigenen Muttersprache zu gewährleisten. Sie wurde 1962 in der Karlsruher Waldstadt für die Kinder der Angestellten des Instituts für Transurane (ITU) eröffnet. Heutzutage kann jeder kostenpflichtig hier in die Schule gehen, die von allen EU-Mitgliedern kontrolliert wird und eine öffentlich-rechtliche Institution ist. Das Angebot reicht vom Kindergarten bis zur Hochschulreife, die als Europäisches Baccalaureat abgelegt wird. In der ESK gibt es die Sprachsektionen D (deutsch), E (englisch) und F (französisch). In diesen Sektionen werden alle Fächer von muttersprachlichen Lehrern unterrichtet.

Unabhängig von der Sprachsektion können Schüler eine andere Sprache als Muttersprache wählen. Die Schüler können bis zu fünf moderne Sprachen lernen und zusätzlich Latein und Altgriechisch.

mehr zu "Europäische Schule Karlsruhe" in der Wikipedia: Europäische Schule Karlsruhe

Schulen

1962

thumbnail
Karlsruhe (Deutschland), gegründet (Europäische Schule)

"Europäische Schule Karlsruhe" in den Nachrichten