Europäischer Filmpreis 2007

Der 20. Europäische Filmpreis wurde am 1. Dezember 2007 verliehen. Die Verleihung fand das zehnte Mal in Berlin statt. Die Moderation in der Arena Berlin übernahmen der deutsche Schauspieler Jan Josef Liefers und die französische Aktrice Emmanuelle Béart, 2002 selbst mit dem Europäischen Filmpreis als Beste Darstellerin ausgezeichnet. Die Gala wurde weltweit in 61 Ländern im Fernsehen ausgestrahlt, in Deutschland einen Tag später durch den deutsch-französischen Sender ARTE.

Die Nominierungen wurden von der Europäischen Filmakademie (EFA) am 3. November 2007 auf dem Filmfestival von Sevilla bekannt gegeben. Als Favoriten galten die Dramen Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht und Die Queen der britischen Regisseure Kevin Macdonald und Stephen Frears. Die beiden Oscar-prämierten Filme kamen auf insgesamt fünf Nominierungen, hatten aber in den wichtigen Kategorien Film und Regie gegenüber Cristian Mungius4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage das Nachsehen. Mungius Drama, das schon einige Monate zuvor bei den Filmfestspielen von Cannes den Hauptpreis gewonnen hatte, erzählt die Geschichte zweier rumänischer Studentinnen, die im kommunistischen Rumänien unter Diktator Nicolae Ceaușescu planen, dass ungeborene Kind der einen abtreiben zu lassen. Ebenfalls mit zwei Auszeichnungen waren Frears' Die Queen (Beste Hauptdarstellerin, Beste Filmmusik), Eran Kolirins israelischer Beitrag Die Band von nebenan (Bester Hauptdarsteller, Bester Nachwuchsfilm) und Tom Tykwers Bestseller-Verfilmung Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders (Beste Kamera, Prix D'Exellence) die in den technischen Kategorien punkten konnte. Der mitfavorisierte deutsche Beitrag Auf der anderen Seite von Fatih Akin wurde wie schon bei den Filmfestspielen von Cannes mit dem Drehbuchpreis gewürdigt. Aus österreichischer und Schweizer Sicht unberücksichtigt blieben Ulrich Seidls Drama Import Export und Bettina Oberlis Komödie Die Herbstzeitlosen, die ihr Land bei der Oscarverleihung 2008 vertreten werden.

mehr zu "Europäischer Filmpreis 2007" in der Wikipedia: Europäischer Filmpreis 2007

Rundfunk, Film & Fernsehen

2007

thumbnail
Film: 4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage (Originaltitel: 4 luni, 3 săptămâni și 2 zile) ist ein rumänisches Filmdrama von Cristian Mungiu. Es wurde am 17. Mai 2007 bei den Filmfestspielen von Cannes uraufgeführt. Angesiedelt im späten kommunistischen Rumänien unter Diktator Nicolae Ceaușescu, handelt es von der Angst und Erniedrigung, die mit dem Leben in einer Diktatur einhergehen. Als erster rumänischer Film wurde das Werk mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und erhielt zudem den Europäischen Filmpreis und den Grand Prix de la FIPRESCI. Ebenso fand es große Zustimmung bei der Kritik, weil es mit einem nüchternen formalen Stil eine außerordentliche, fast unerträgliche Spannung entwickle. Mungiu veranstaltete in Rumänien, wo es 2008 kaum Kinos gab, eine Tournee mit einer mobilen Projektionsanlage, um das Werk dort auf die Leinwand zu bringen.

Stab:
Regie: Cristian Mungiu
Drehbuch: Cristian Mungiu, Oleg Mutu
Produktion: Cristian Mungiu
Kamera: Oleg Mutu
Schnitt: Dana Bunescu

Besetzung: Anamaria Marinca, Laura Vasiliu, Vlad Ivanov, Alexandru Potocean, Luminita Gheorghiu, Adi Carauleanu

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Ehrung:
thumbnail
Europäischen Filmpreis als bester Drehbuchautor für Auf der anderen Seite (Fatih Ak?n)

2007

Ehrung > Europäischer Filmpreis:
thumbnail
nominiert in der Kategorie Beste Regie für Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht (Kevin Macdonald)

2007

Ehrung:
thumbnail
nominiert als Beste Darstellerin für 4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage (Anamaria Marinca)

2007

Ehrung:
thumbnail
Europäischen Filmpreis als bester Drehbuchautor für Auf der anderen Seite (Fatih Akın)

2007

Ehrung:
thumbnail
Bester Filmkomponist für Die Queen (Alexandre Desplat)

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Bei der 20. Verleihung des Europäischen Filmpreises triumphiert in den Kategorien Film und Regie Cristian Mungius Drama 4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage. Unter den deutschen Preisträgern sind Fatih Akın (Drehbuchpreis für Auf der anderen Seite) sowie Tom Tykwers Bestseller-Verfilmung Das Parfum -Die Geschichte eines Mörders (u.a. Beste Kamera).

Kunst & Kultur

Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
Europäischer Filmpreis 2007 in Berlin

"Europäischer Filmpreis 2007" in den Nachrichten