Europapokal

Als Europapokal oder Europacup bezeichnet man einen auf europäischer Ebene von Vereinsmannschaften, in manchen Sportarten auch Nationalteams oder auch in Einzelsportarten ausgetragenen sportlichen Wettbewerb. Die Europapokale werden meist von dem jeweiligen europäischen Sportverband ausgetragen. Die sportliche Qualifikation der teilnehmenden Mannschaften erfolgt auf nationaler Ebene, sowie teilweise zusätzlich in kontinentalen Qualifikationswettbewerben.

Die auch in Deutschland häufige Bezeichnung „Europacup“ ist vom englischen European cup bzw. vom französischen Coupe d'Europe abgeleitet. Ein auf globaler Ebene ausgetragener sportlicher Wettbewerb ist der Weltpokal. Das Gegenstück für Nationalmannschaften ist die Europameisterschaft.

mehr zu "Europapokal" in der Wikipedia: Europapokal

Geboren & Gestorben

2001

thumbnail
Gestorben: Reg Leafe stirbt. Reginald James „Reg“ Leafe war ein britischer Fußballschiedsrichter. Als Vertreter der englischen Football Association erlangte er überregionale Bekanntheit durch die Leitung von Endrundenpartien bei den Weltmeisterschaften 1950 und 1958 sowie Europapokalspielen in den 1950er und 1960er Jahren.
thumbnail
Gestorben: Fritz Seipelt stirbt. Friedrich „Fritz“ Seipelt war ein österreichischer Fußballschiedsrichter. Überregionale Bekanntheit erlangte er durch die Leitung von zwei Endrundenpartien bei der Weltmeisterschaft 1958 sowie Europapokalspielen in den 1950er und 1960er Jahren. Als späterer Schiedsrichter- und Regelreferent des Österreichischen Fußball-Bundes veröffentlichte er Bücher zur Regelkunde. Seipelt wurde am Hernalser Friedhof bestattet.

1977

thumbnail
Gestorben: Martin Macko stirbt. Martin Macko war ein tschechoslowakischer Fußballschiedsrichter. Der aus dem slowakischen Landesteil stammende Spielleiter erlangte überregionale Bekanntheit, als er bei der Weltmeisterschaftsendrunde 1958 in der Gruppe 2 das abschließende Gruppenspiel zwischen Paraguay und Jugoslawien pfiff. In den folgenden Jahren reüssierte er insbesondere im Europapokal auf internationalem Parkett.
thumbnail
Geboren: Ariel McDonald wird in Harvey, Illinois geboren. Ariel Rene McDonald ist ein ehemaliger US-amerikanisch-slowenischer Basketballspieler. Auf seinen Stationen in Europa gewann er acht nationale Meisterschaften und zwei Europapokale. 1997 bekam der gebürtige US-Amerikaner auch die slowenische Staatsbürgerschaft und nahm für seine Wahlheimat unter anderem an der EM-Endrunde 2001 teil.
thumbnail
Gestorben: Paul Wyssling stirbt. Paul Raymond Wyssling war ein Schweizer Fussballschiedsrichter. Überregionale Bekanntheit erlangte der Spielleiter durch seine Teilnahme an den Weltmeisterschaftsendrunden 1954 und 1958. Bei beiden Turnieren jeweils zweimal im Einsatz, leitete er bei seiner ersten WM-Teilnahme das Spiel um den dritten Platz zwischen Österreich und dem amtierenden Weltmeister Uruguay, bei dem Europäer mit einem 3:1-Erfolg ihren größten Erfolg feierten. In der Qualifikation zum 1958 in Schweden stattfindenden Turnier leitete er zudem Spiele in der Südamerika-Qualifikation. Parallel reüssierte er insbesondere im Europapokal auf internationalem Parkett.

Sport

thumbnail
Die Dodge Vikings Vienna gewinnen gegen die Marburg Mercenaries mit 70:19 ihre vierte Eurobowl und sind damit alleiniger Rekordeuropapokalsieger.
thumbnail
Der Crefelder HTC gewinnt zum ersten Mal den Europapokal im Feldhockey der Herren.
thumbnail
Die Stuttgarter Kickers gewinnen erstmals und als 15. deutscher Verein insgesamt den Feldhockey-Europapokal.

"Europapokal" in den Nachrichten