Eurovision Song Contest 1983

Der 28. Eurovision Song Contest fand am 23. April 1983 in der Rudi-Sedlmayer-Halle in München statt, da Deutschland im Vorjahr den 27. Eurovision Song Contest gewonnen hatte und damit zum ersten Mal überhaupt gewann. Somit war die Bundesrepublik nach Frankfurt am Main 1957 zum zweiten Mal Gastgeber des Contests.

mehr zu "Eurovision Song Contest 1983" in der Wikipedia: Eurovision Song Contest 1983

Teilnehmer

1983

thumbnail
?Länder, die bereits an einem früheren ESC teilgenommen hatten, aber nicht im Jahr

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Çetin Alp stirbt in Istanbul. Çetin Alp war ein türkischer Sänger und Teilnehmer beim Eurovision Song Contest 1983 in München.
thumbnail
Geboren: Jahn Teigen wird in Tønsberg als Jan Teigen geboren. Jahn Teigen ist ein norwegischer Sänger und Musiker. Er vertrat Norwegen beim Eurovision Song Contest 1978, 1982 und 1983 und wurde durch diesen Wettbewerb europaweit bekannt. Er war der erste Künstler, der nach der Neuregelung der Punktevergabe 1975 für seinen Titel null Punkte erhielt.
thumbnail
Geboren: Çetin Alp wird in Malatya geboren. Çetin Alp war ein türkischer Sänger und Teilnehmer beim Eurovision Song Contest 1983 in München.

Musik

1983

thumbnail
Corinne Hermès gewinnt am 23. April in München mit dem Lied Si la vie est cadeau für Luxemburg die 28. Auflage des Eurovision Song Contest.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1983

Film > Regisseur (Fernsehen):
thumbnail
Eurovision Song Contest (Rainer Bertram)

Sonstige Ereignisse

1983

thumbnail
Eurovision Song Contest (Audi Dome)

"Eurovision Song Contest 1983" in den Nachrichten