Eurovision Song Contest 2002

Der 47. Eurovision Song Contest fand am 25. Mai 2002 in der estnischen Hauptstadt Tallinn statt. Der Abend in der Saku Suurhall wurde von der Opernsängerin Annely Peebo und dem Schauspieler Marko Matvere moderiert.

Erstmals in der Geschichte des Wettbewerbes stand der Abend unter einem Motto: A Modern Fairytale / Fairytale of Music.

mehr zu "Eurovision Song Contest 2002" in der Wikipedia: Eurovision Song Contest 2002

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: David Bustamante wird in San Vicente de la Barquera, Kantabrien geboren. David Bustamante Hoyos ist ein spanischer Popsänger. Mit 12 Jahren begann Davids Musikkarriere, als sein Gesangstalent entdeckt wurde. Mit 16 Jahren ging Bustamante von der Schule und arbeitete mit seinem Vater auf dem Bau. Nebenher sang er auf Festen und bei Veranstaltungen. Sein großer Durchbruch kam 2001, als er an der ersten Staffel der spanischen Casting-Show Operación Triunfo teilnahm und das Finale der letzten Drei erreichte. Als Background-Sänger von Rosa trat er daraufhin beim Eurovision Song Contest 2002 auf.
thumbnail
Geboren: David Bisbal wird in Almería geboren. David Bisbal ist ein spanischer Sänger. Bekannt wurde er 2001 als Zweitplatzierter der Castingshow Operación Triunfo, die seinerzeit vom spanischen Fernsehsender TVE ausgestrahlt wurde. Daraufhin trat er als Background-Sänger von Rosa beim Eurovision Song Contest 2002 auf.
thumbnail
Geboren: Laura Voutilainen wird in Jyväskylä geboren. Laura Voutilainen ist eine finnische Pop sängerin, die am Eurovision Song Contest 2002 teilnahm.

1972

thumbnail
Geboren: Aivaras Stepukonis wird in der Litauischen SSR geboren. Aivaras Stepukonis ist ein litauischer Philosoph und Sänger. Er vertrat Litauen beim Eurovision Song Contest 2002 in Tallinn, Estland. Von 1998 bis 2001 war er Sänger der Gruppe Footprints. Danach startete er seine Solo-Karriere und brachte mehrere Alben heraus.

Musik

2002

thumbnail
Marie N gewinnt am 25. Mai in Tallinn mit dem Lied I Wanna für Lettland die 47. Auflage des Eurovision Song Contest.

Sonstige Ereignisse

2002

thumbnail
Norwegen musste zum ersten und zum einzigen Mal eine Zwangspause einlegen. (Melodi Grand Prix)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2004

thumbnail
Auflösung: Kikki, Bettan & Lotta war ein schwedisches Gesangstrio, bestehend aus Kikki Danielsson, Elisabeth „Bettan“ Andreassen und Lotta Engberg. Die drei waren auch unter ihren eigenen Namen in ihrer Heimat bekannte Popsängerinnen. Von 2001 bis 2004 traten sie gemeinsam auf. Unter anderem nahmen Kikki, Bettan & Lotta am schwedischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2002 teil und wurden Dritte. Der Song hieß Vem é dé du vill ha und kam in Schweden bis auf Platz 32 der Musik-Charts.

2001

thumbnail
Gründung: Kikki, Bettan & Lotta war ein schwedisches Gesangstrio, bestehend aus Kikki Danielsson, Elisabeth „Bettan“ Andreassen und Lotta Engberg. Die drei waren auch unter ihren eigenen Namen in ihrer Heimat bekannte Popsängerinnen. Von 2001 bis 2004 traten sie gemeinsam auf. Unter anderem nahmen Kikki, Bettan & Lotta am schwedischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2002 teil und wurden Dritte. Der Song hieß Vem é dé du vill ha und kam in Schweden bis auf Platz 32 der Musik-Charts.

"Eurovision Song Contest 2002" in den Nachrichten