Eva Mattes

Eva Mattes auf dem roten Teppich zum Studio Hamburg Nachwuchspreis 2012

Eva Mattes (* 14. Dezember 1954 in Tegernsee) ist eine deutsch-österreichische Schauspielerin. Sie ist seit den 1970er-Jahren als eine der wichtigsten Darstellerinnen des Neuen Deutschen Films und als Theaterschauspielerin an den großen deutschsprachigen Bühnen bekannt. Im Fernsehen verkörperte sie von 2002 bis 2016 die Tatort-Kommissarin Klara Blum. Eva Mattes ist auch Sprecherin in vielen Hörspielen und Hörbüchern sowie Synchronsprecherin und tritt seit 2006 als Chanson-Sängerin auf.



Leben




Eva Mattes ist die Tochter der Schauspielerin Margit Symo und des Filmkomponisten Willy Mattes und war bereits als Schülerin im Film- und Theatergeschäft tätig. Anfangs wurde sie noch als „Evi Mattes“ angekündigt. Sie arbeitete als Synchronsprecherin für Kinderserien. So lieh sie in Lassie der Hauptfigur Timmy die Stimme und sprach die Pippi Langstrumpf in der gleichnamigen Fernsehserie. Auch das bekannte Titellied Hey, Pippi Langstrumpf sang sie in der deutschen Version.Mattes hat nach eigenen Angaben nie eine Schauspielschule besucht und verfügt auch über keine abgeschlossene Schulbildung. Mit Michael Verhoeven drehte sie o.k., den Skandalfilm der Berlinale 1970. Dieser Anti-Vietnamkriegsfilm sorgte dafür, dass die Berlinale nach Rücktritt der Jury ohne Preisträger zu Ende ging. Nach den Filmerfahrungen wurde Mattes 1972 am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg engagiert, wo sie mit dem Stück Stallerhof eine Aufsehen erregende Premiere feierte.Sie spielte in Hamburg Shakespeare und Ibsen und drehte gleichzeitig Filme wie Stroszek, Die bitteren Tränen der Petra von Kant sowie die Literaturverfilmung Woyzeck nach Georg Büchner. Ihre Regisseure waren Peter Zadek, Rainer Werner Fassbinder und Werner Herzog. Besonders hervorzuheben ist auch ihre Leistung als Lene in Helma Sanders-Brahms’ Film Deutschland, bleiche Mutter von 1980.2002 übernahm sie für den Südwestrundfunk die Rolle der KonstanzerTatort-Kommissarin Klara Blum und drehte seitdem zwei bis drei neue Folgen im Jahr. Die 31. und letzte Folge Wofür es sich zu leben lohnt lief im Dezember 2016.Mit dem Regisseur Werner Herzog hat sie eine gemeinsame Tochter Hanna Mattes (* 1980), mit der sie im Jahr 1992 im Film Das Sommeralbum ein Mutter-Tochter-Gespann spielte. Ihr 1989 geborener Sohn Josef Mattes ist ebenfalls als Schauspieler tätig. Mit ihm gemeinsam war sie 2003 in der Tatort-Folge Der Schächter zu sehen. Sie lebt mit dem Vater ihres Sohnes, dem österreichischen Künstler Wolfgang Georgsdorf, in Berlin. 2011 veröffentlichte sie unter dem Titel Wir können nicht alle wie Berta sein ihre Erinnerungen in Buchform.

mehr zu "Eva Mattes" in der Wikipedia: Eva Mattes

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Eva Mattes wird in Tegernsee geboren. Eva Mattes ist eine deutsche Schauspielerin mit österreichischem Pass. Sie ist seit den 1970er-Jahren als eine der wichtigsten Darstellerinnen des Neuen Deutschen Films und als Theaterschauspielerin an den großen deutschsprachigen Bühnen bekannt. Im Fernsehen verkörpert sie seit 2002 die Tatort-Kommissarin Klara Blum. Eva Mattes ist auch Sprecherin in vielen Hörspielen und Hörbüchern sowie Synchronsprecherin und tritt seit 2006 als Chanson-Sängerin auf.

thumbnail
Eva Mattes ist heute 62 Jahre alt. Eva Mattes ist im Sternzeichen Schütze geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2002

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Filmpreis in Gold als Nebendarstellerin in Das Sams

2000

Ehrung:
thumbnail
Schauspielerpreis des Internationalen Filmfestivals Valenciennes für Otomo

1985

Ehrung:
thumbnail
Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland

1982

Ehrung:
thumbnail
Bayerischer Filmpreis als Darstellerin in Celeste

1979

Ehrung:
thumbnail
Internationale Filmfestspiele von Cannes : Preis als Beste Nebendarstellerin in Woyzeck

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

Tonträger:
thumbnail
Javier Marías: Die sterblich Verliebten. Argon-Verlag, Hr2-kultur, Kulturradio, ISBN 3-839-81165-1.

2012

Tonträger:
thumbnail
Judith Lennox: An einem Tag im Winter, Hörbuch Hamburg, ISBN 978-3-86952-129-9.

2011

Tonträger:
thumbnail
Eva Mattes: Wir können nicht alle wie Berta sein. Erinnerungen. Hörbuch Hamburg, ISBN 3-899-03689-1.

2010

Tonträger:
thumbnail
Jane Austen: Anne Elliot, Hörbuch Hamburg, ISBN 978-3-899-03696-1.

2009

Tonträger:
thumbnail
Und über uns der Himmel: Eva Mattes liest und singt Gedichte und Chansons, Hörbuch Hamburg, ISBN 978-3-89903-647-3.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2014

thumbnail
Film: Mord am Höllengrund

2012

thumbnail
Filmografie: Sams im Glück ist ein deutscher Kinderfilm aus dem Jahr 2012, dessen Regie Peter Gersina führte. Die Literaturverfilmung ist nach Das Sams (2001) und Sams in Gefahr (2003) der dritte Realfilm rund um das freche Fabelwesen Sams von Paul Maar, der zusammen mit Produzent Ulrich Limmer zum wiederholten Male auch das Drehbuch zum Film verfasste. Dieser erschien am 29. März 2012 unter der Vermarktung von Universum Film GmbH in den deutschen Kinos.

Stab:
Regie: Peter Gersina
Drehbuch: Paul Maar Ulrich Limmer
Produktion: Ulrich Limmer
Musik: Nicola Piovani
Kamera: Gerhard Schirlo
Schnitt: Kai Schröter

Besetzung: Christine Urspruch, Ulrich Noethen, Aglaia Szyszkowitz, Armin Rohde, Eva Mattes, August Zirner, Anna Thalbach, Heio von Stetten, Gustav Peter Wöhler, Anna Böttcher, Michael Kranz, Matthias Manz, Us Conradi, Jörg Moukaddam, Erdal Yıldız, Axel Neumann, Tobias van Dieken, Jürgen Rißmann

2012

thumbnail
Film: Schmuggler

2011

thumbnail
Film: Der schöne Schein

"Eva Mattes" in den Nachrichten