Evangelische Volkspartei

Die Evangelische Volkspartei der Schweiz (französischParti Evangelique Suisse, italienischPartito Evangelico Svizzero) ist eine christliche Schweizer Partei. Sie zählt sich selbst zur politischen Mitte.

Bei den Schweizer Parlamentswahlen 2015 verlor die EVP 0,1 Prozentpunkte Wähleranteil, behielt aber zwei Nationalratsmandate. Seit 2011 bilden die EVP und die CVP eine gemeinsame Fraktion.

mehr zu "Evangelische Volkspartei" in der Wikipedia: Evangelische Volkspartei

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Heinrich Schalcher stirbt in Winterthur. Heinrich (Heiri) Schalcher war ein Schweizer Rechtsanwalt und Politiker. Von 1968 bis 1983 war er für die Evangelische Volkspartei im Nationalrat.
thumbnail
Geboren: Lilian Studer wird in Wettingen, Schweiz geboren. Lilian Studer ist für die Evangelische Volkspartei im Grossen Rat des Kantons Aargau. Sie war 2004–2009 Präsidentin der Jungen EVP Schweiz.
thumbnail
Geboren: Nik Gugger wird in Udupi, Indien geboren. Niklaus «Nik» Samuel Gugger ist ein Schweizer Sozialunternehmer und Politiker (EVP). Am 22.?September 2014 rückte er in den Zürcher Kantonsrat nach. Ab der Herbstsession 2017 wird er Mitglied des Schweizer Nationalrates sein.

Tagesgeschehen

thumbnail
Bern/Schweiz: Bei den Parlamentswahlen wird die Schweizerische Volkspartei mit 26,6 % der abgegebenen Wählerstimmen stärkste Kraft vor der Sozialdemokratischen Partei mit 18,7 %, der FDP.Die Liberalen mit 15,1 %, der Christlichdemokratischen Volkspartei mit 12,3 % und der Grünen Partei mit 8,4 %. Die Bürgerlich-Demokratische Partei, die Grünliberale Partei und die Evangelische Volkspartei werden ebenfalls im künftigen Nationalrat vertreten sein.
thumbnail
Basel/Schweiz. Bei den Parlamentswahlen im Schweizerischen Kanton Basel-Stadt erzielt die Linke starke Sitzgewinne, Sozialdemokraten und Grüne erreichen zusammen 62 Sitze, mit den Mitteparteien DSP und EVP zusammen haben sie die Mehrheit.

"Evangelische Volkspartei" in den Nachrichten